So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 831
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Was kann ich noch tun gegen Muskelschmerzez? Ich gehe zwei

Kundenfrage

Was kann ich noch tun gegen Muskelschmerzez? Ich gehe zwei mal pro Woche zur KG und nehme starkes Schmerzmittel (800 mg). Ich hbe das Gefühl, das nichts hilft. Meine Schmerzen sind hauptsächlich beim sitzen sehr stark. In der PO Backe ( Ischias )
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.

Guten Tag,

 

wie alt sind sie?

Sind sie männlich oder weiblich?

welche Medikamente nehmen sie noch?

Seit wann gehen die Schmerzen und wurde ihre Wirbelsäule schon untersucht?

 

Gern helfen wir ihnen weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich bin 43 jahre, weiblich. Die Schmerzen sind seid 9 Monaten.Im Januar 2010 Diagnose Parkinson. Nehme Azilekt und Requip´Modutap
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
darf ich noch ganz konkret die Medikamentenmenge erfahren. Als Schmerzmitteln nehmen sie welches Medikament in 800mg?
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

 

ich habe es richtig verstanden, daß Ihre Schmerzen vom Ischias her verursacht sind?

Ich nehme an, Sie nehmen Ibuprofen 800 mg, das wäre eine übliche Dosierung. Richtig? Wie oft am Tag? Geht bis maximal 2400 mg Gesamtdosis. Es gibt auch andere Medikamente, z.B. Tetra-Saar zur Entspannung verkrampfter Muskeln. Wenn nötig stärkere Schmerzmittel aus anderen Medikamentengruppen.

 

Ergänzend haben Sie folgende Möglichkeiten:

 

Wärmeanwendungen: Fangopackungen, warme Sandsäckchen, Kirschkernkissen aus der Mikrowelle.

 

Rotlicht.

 

Rückenschule von der Krankenkasse, auch Dehnübungen, vorsichtig beginnen. Langzeiteffekt!!!

 

Bei starken Schmerzen können Spritzen im Bereich der Lendenwirbelsäule verabreicht werden. GGf. können Sie einen Schmerztherapeuten aufsuchen.

 

Halten Sie sich bitte folgendes vor Augen:

 

Der Ischiasschmerz entsteht meist, weil die Muskeln im unteren Rückenbereich verspannt sind, dadurch die Wirbel zusammendrücken und dann der Ischias eingequetscht oder gedrückt wird.

 

Daher ist die ursächliche Arbeit, etwas gegen die Muskelverspannungen zu tun und diese zu lockern. In dem Sinne sind die obigen Maßnahmen gemeint.

Den Schmerz zu unterbrechen ist wichtig, weil er reflektorisch weitere Muskelverspannungen hervorruft.

 

Oft sind auch Sehnenverkürzungen entstanden, deshalb die Dehnübungen.

 

Der Anfang ist schwer, aber wenn Sie einmal über den Berg sind, können Sie dauerhaft eine Verbesserung der Situation erreichen durch diese gezielten Maßnahmen.

 

Trifft das so Ihre Frage??

 

Alles Gute und freundliche Grüße Dr. A. Hoffmann

_________________________________________________________________________

 

Hilfreiche Antworten bitte "AKZEPTIEREN", danke.

______________________________________________________________________

 

Diese Antwort ersetzt nicht die Konsultation beim Arzt vor Ort.

 

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

 

Alles was sie mir rieten, wie z.b. Wärmeanwendungen, oder Dehnübungen mache ich schon den ganzen Sommer über.Zudem gehe ich noch 3 mal pro Woche auf das Gerät SRT um meine Muskeln zu lockern.

Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Guten Abend,

 

möchten Sie vielleicht auf einen Orthopäden warten? Ich würde Just Answer informieren, daß man Ihre Frage ausschließlich den Orthopäden vorlegt. Das würde unter Umständen etwas Geduld erfordern, da die Orthopäden nicht so häufig eingeloggt sind. Aber ich halte es für sinnvoll, da Sie die gängigen Maßnahmen ja alle absolviert haben.

 

Mit freundlichen Grüßen Dr. A. Hoffmann

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin