So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

Neurologe oder Zahnarzt Ich habe starke Zahnschmerzen, vermutlich

Kundenfrage

Neurologe oder Zahnarzt

Ich habe starke Zahnschmerzen, vermutlich aufgrund Trigeminusneuralgie (ich bin schon längere Zeit betroffen und nehme Carbamazepin täglich 400 mg). Gestern war ich bei meiner Hausärztin. Wir haben um weitere 100 mg erhöht. Bei mir besteht immer die Unsicherheit, ob es jetzt Zahnschmerzen oder Zahnschmerzen aufgrund der Neuralgie sind. Ich brauche dringend Hilfe es ist unerträglich. Mein Zahnarzt ist in Urlaub, die neue Schiene die er mir angefertigt hat kann ich nicht benutzen, da diese Schmerzen verursacht. Die vorherige Schiene ist zerbrochen. Wo finde ich in Offenbach oder Frankfurt oder Hanau einen Zahnspezialisten, der sich mit meiner Erkrankung auskennt? Bitte helfen Sie mir. Danke. (weiblich, 45 Jahre alt)
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.

Guten Tag,

 

In ihrem Fall ist der Neurologe die bessere Wahl, da der Nervus trigeminus in dessen Fachgebiet fällt. Die Behandlung mit Carbamazepin ist korrekt, die Dosierung (2x500mg) ist schon an der oberen Grenze. Eventuell wäre Lyrika die bessere Alternative, müsste jedoch langsam aufdosiert / also erhöht werden.

 

Der HNO Arzt kann auch eine mögliche sogenannte Cranio-mandibuläre-Dysfunktion feststellen, die sich ähnlich äußert.

Doch sollte der Neurologe erst einmal die Diagnose Trigeminusneuralgie bestätigen.

 

Leider dürfen wir niemanden empfehlen, aber sie werden unter folgender Internetadresse jemanden unter Angabe ihrer Postleitzahl finden:

 

Neurologen und HNO-Ärzte: https://arzt.weisse-liste.de/

 

Zahnärzte: http://www.zahnaerzteverzeichnis.de/

 

Gern helfen wir ihnen weiter.

 

Sehr hilfreich kann die Rotlichtbehandlung sein, es kann aber auch die Beschwerden verschlechtern, versuchen sie es einfach einmal (mindestens 40 cm Abstand halten, für etwa 10-15 Minuten).

 

Alles Gute

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo, sie haben meine Antwort gelesen, wie soll es jetzt weiter gehen? Kann ich ihnen noch eine offene Frage klären helfen?

Sofern Sie mit meiner Antwort zufrieden sind, möchte ich Sie höflich bitten, meine Antwort gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Plattform zu akzeptieren. Zufriedenheit bedeutet, dass keine Verständnisfragen mehr bestehen und die Frage vollumfänglich beantwortet worden ist.


Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.

Mit freundlichen Grüssen

Dr. K. Hamann