So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

Meine Mama ist 62 Jahre alt, am 24.11 hat man bei ihr 2 Metastasen

Kundenfrage

Meine Mama ist 62 Jahre alt, am 24.11 hat man bei ihr 2 Metastasen im Kopf gefunden. Die Metatsase am Kleinhirn war 9 cm groß und verursachte bei ihr Übelkeit und Schwindel diese Metastase wurde am 30.11 entfernt die andere ist im Großhirn und wird bestrahlt. Der ausschlaggebende Grund ist aber die Lunge dort hat sie ein entdifferenziertes Plattenepithel Car. da hat man uns eine Chemotherapie mit Cisplatin und Gemzar vorgeschlagen. Wie hoch ist die Heilungschance ? Wie kann ich meines Mama wärend der Chemo helfen um die Nebenwirkungen zu lindern ?
Danke XXXXX XXXXX Horner
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.

Guten Tag,

 

bei diesem Lungencarzinom ist die vorgeschlagene Therapie absolut korrekt.

Die ersten drei Zyklen sollten zeigen, ob der Tumor auf diese Behandlung anspricht. Gemzar (=Gemcitabin) ist sehr gut verträglich, Cisplatin dagegen kann oft und häufig Übelkeit, auch Haarausfall und Durchfall verursachen. Mit den Begleitmedikamenten werden diese Nebenwirkungen doch sehr gut unterdrückt.

Eine Heilungsaussicht ist durch bereits bestehende Metastasen leider als gering einzuschätzen, doch kann bei gutem Ansprechen des Tumors auf die Therapie ein weitgehender Wachstumsstopp erreicht werden.

 

Unterstützen können sie die Behandlung durch gut abgestimmte Nahrungsergänzungsmittel wie Orthomol immun onko, das meine onkologischen Patienten erhalten (Tageskosten betragen etwa 2 Euro).

 

gern antworte ich ihnen ausführlicher, bin aber in der nächsten Stunde nicht erreichbar und melde mich gegen 16:00 bei ihnen wieder.

 

Alles Gute

Dr. Hamann und 2 weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Aber die eine Metastase ist bereits operativ entfernt und die andere ist mittlerweile auch schon durch Bestrahlungen zerstört. Sonst waren alle anderen Untersuchungen unauffällig. Meine Mama ist eine Kämpfernatur und wir haben dem Krebs den Krieg angesagt. Wird bei einer Chemo der Tumor zerstört ? Wie hoch liegt die Lebenserwartung.

 

Danke XXXXX XXXXX

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
das ist richtig, doch bestehen bereits Metastasen, dann ist davon auszugehen, dass sich bereits anderswo gestreute Zellhaufen befinden, die noch nicht entdeckt wurden, weil diese noch zu klein sind.
Je nach Chemotherapeutikum gehen Zellen unter, die sich schnell teilen und vermehren, oder spezifische Tumorzellen mit bestimmter Oberfläche und Rezeptoren nehmen die Chemotherapeutika auf und zerstören so die Zelle von innen.

Kämpfen ist gut und wichtig. Die statistische 5 Jahresüberlebensrate beträgt etwa 30 Prozent, dies gilt aber nicht für den Einzelfall.

Alles Gute