So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 831
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Mein MXXXXX XXXXXegt seit zwei Tagen mit Fieber (wahrscheinlich

Kundenfrage

Mein MXXXXX XXXXXegt seit zwei Tagen mit Fieber (wahrscheinlich um 39 Grad), Schwindel, Kopfschmerzen und trockener Husten in Bett. Wir sind zur Zeit in Mexico am Meer im Urlaub.
Mein Mann hat bisher nur Tylenol (ähnlich wie Asperin) mehrmals taäglich eingenommen. Bisher aber keine Besserung.

Was tun? Im Bett bleiben und weiterhin viel Flüssigkeit und Ruhe, oder einen Arzt aufsuchen?

Lieben Dank für eine schnelle Antwort.

Sandra
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende,

 

wenn Sie einen Arzt aufsuchen oder noch besser bestellen können, ist es natürlich optimal, wenn Ihr Mann untersucht wird. Woher der Schwindel und die Kopfschmerzen kommen, sollte möglichst geklärt werden. z.B. Nasennebenhöhlenentzündung?

Je schlechter sein Allgemeinbefinden, umso dringender benötigen Sie einen Arzt.

 

Im Bett bleiben, viel Flüssigkeit und Ruhe ist in jedem Fall richtig.

 

Aspirin ist zu schwach. Wenn Sie Novalgin bekommen können (der Substanzname ist Metamizol), wäre es gut. Bis zu 4 x 1 Tbl oder 4 x 40 Tropfen.

 

Ansonsten sind Wadenwickel gut, um das Fieber ein wenig zu senken. Bis zu einem gewissen Grad ist es sinnvoll, damit Ihr Mann mit den Erregern fertig wird.

 

Dann können Sie Ihrem Mann Tees gegen Husten und Erkältung machen, je nachdem was Sie haben: Kamille, Holunder, Fenchel, Thymian, Huflattich, Eibisch.

 

Zwiebelsäckchen oder -saft (mit Zucker ansetzen), enthalten natürliche Antibiotika und lösen Schleim.

 

Salzwasser in die Nähe stellen, vielleicht als feuchtes Tuch über den Mund, damit die Atemluft ein wenig angefeuchtet wird. Am besten wären natürlich Inhalationen.

 

Zum Schleimlösen gibt es auch Mittel wie Mucosolvan (Substanz Ambroxol) und ACC (Acetylcystein).

 

Dann sind die ätherischen Öle nützlich, wie hier Transpulmin-Balsam.

 

Hier in Deutschland gibt es Meditonsin, eine homöopathische Mischung für akute Infekte, sehr hilfreich. Ob Sie dort etwas ähnliches finden können?

 

Alles Gute für 2012 und freundliche Grüße Dr. A. Hoffmann

_______________________________________________________________________

 

Hilfreiche Antworten bitte "AKZEPTIEREN", danke.

______________________________________________________________________

 

Diese Antwort ersetzt nicht die Konsultation beim Arzt vor Ort.

Hautaerztin und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke für ihre schnelle Antwort.

Würde gerne von Ihnen noch erfahren ob es hier um eine Sommergrippe geht, oder ob doch noch etwas anderes vorliegen könnte wie zum Beispiel eine lokale Krankheit die wir bei uns so in Deutschland nicht kennen. Sehen Sie hier Anzeichen für etwas anderes als Sommergrippe?

Danke

Sandra#
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende,

 

danke für die Rückmeldung. Ich hatte natürlich auch den Gedanken an eine für Mexiko typische Erkrankung. Ich bin aber in Reise- bzw. Tropenmedizin nicht ausgebildet. Daher ist es sinnvoll, daß Sie einen Arzt vor Ort danach fragen. Er weiß ja auch, welche Grippeviren etc. dort am häufigsten vorkommen bzw. wie die akutelle Situation ist.

Sicher wissen Sie, daß vor zwei Jahren viel über die Scheinegrippe in Mexico berichtet wurde. Es ist aber nicht ratsam, in Panik zu verfallen. Holen Sie sich einfach Hilfe und lassen das vor Ort abklären, damit Sie beruhigt sein können.

 

Von hier aus ist es nicht möglich, eine sichere Diagnose zu stellen. Dazu muß man Ihren Mann untersuchen können und ggf. Laboruntersuchungen vornehmen.

 

Mit freundlichen Grüßen Dr. A. Hoffmann

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin