So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 831
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Ich bin im November/Dezember 2 x operiert worden (Uretrhozystoskopie,

Kundenfrage

Ich bin im November/Dezember 2 x operiert worden (Uretrhozystoskopie, TUR Blasentumor Nachresektion linke Seitenwand, Kalte Blasenwanddiopsie Entnahme).

Nach dem offiziellen Bericht des Urologen war der Einsatz mit Erfolg und ohne bleibende
Nachteile geblieben.

Am 22.12. musste ich nach Programm eine Instillation vornehmen, wobei der Zugang zur
Blase gewisse Probleme stellte. ( 3 maliges Einführen).

Nun fühle ich seit Beginnn dieser Woche sehr schlapp und gestern musste ich mich sogar
ergeben. (vomiting) und jetzt habe ich soeben die Fieber gemessemn: = 38.6 °
Ich habe sonst keine Merkmale einer akuten Erkältung. Der Urolog weilt noch diese Woche in den Ferien.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende,

 

ich habe gesehen, daß Sie noch keine Antwort bekommen haben. Sicher haben Sie inzwischen etwas unternommen. Falls doch noch nicht:

 

Das Fieber und die allgemeine Kraftlosigkeit sind Zeichen, daß eine Entzündung in Ihrem Körper entstanden ist. Wenn die Erkältungssymptome der oberen Luftwege fehlen, ist zu vermuten, daß es mit Ihrer OP zusammenhängt. Lassen Sie sich bitte notfallmäßig untersuchen. Das kann die nächste urologische Klinik machen, wenn diese weit weg ist, notfalls auch der diensthabende Internist im nächsten Krankenhaus.

 

Es ist wichtig, daß die Ursache gefunden und eine Behandlung eingeleitet wird. Der Körper ist ja von OP und Tumor ohnehin geschwächt, da wird er sicher Unterstützung brauchen.

 

Hilfreich ist es auch, den Körper durch reichlich Zufuhr von Vitalstoffen - Vitamine, Mineralien, Enzyme, Spurenelemente - zu stärken. Das geht zum Beispiel mit OBst- und Gemüse-Mischsäften, hergestellt in Spezialverfahren, La Vita oder Cellagon, s. www.la-vita.de oder www.cellagon.de.

 

Mit freundlichen Grüßen Dr. A. Hoffmann

______________________________________________________________________

 

Hilfreiche Antworten bitte "AKZEPTIEREN", danke.

_____________________________________________________________________

 

Diese Antwort ersetzt nicht die Kosultation beim Arzt vor Ort.

Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende,

 

Sie haben meine Antwort gelesen, aber noch nicht akzeptiert. Kann ich Ihnen noch bei Klärung offener Fragen behilflich sein?

Wenn nicht, darf ich Sie bei Zufriedenheit bitten, das Honorar für die Antwort anzuweisen. Sie tun dies, indem Sie den grünen Button "AKZEPTIEREN" anklicken. Ohne diesen Schritt kann uns das Honorar nicht erreichen, auch wenn es bei Ihnen abgebucht ist. Danke.

 

Mit freundlichen Grüßen Dr. A. Hoffmann