So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

Meine Frau (62) hatte vor 2 Jahren eine Brustkrebsoperation. Nach

Kundenfrage

Meine Frau (62) hatte vor 2 Jahren eine Brustkrebsoperation.
Nach einem Hörsturz im Zuge der chemischen Behandlung leidet sie in unregelmäßigen Abständen an starken Schwindelabfallen, of mit Erbrechen verbunden. Es kommt aus heiterem Himmel ohne sichtbare Ursache. Der Hausarzt konnte nicht weiterhelfen.
Wir sind ratlos und suchen nach einem Weg, die Ursachen zu lokalisieren.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,

wie lange ist denn die letzte Chemotherapie zurück? Welche Medikamente nimmt sie derzeit ein?
Gehen die Beschwerden seit dieser Zeit?
Wie steht es um den Appetit? (Wie groß und wie schwer ist ihre Frau)

Gern helfen wir ihnen weiter!
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Die letzte Chemo war Ende 2009

z.Zt. nimmt sie keine Medikamente

Appetit ist normal.

Größe 172 cm - Gewicht ? 65 kg

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Derzeit geht es also hauptsächlich um den Schwindel und die damit Verbundene Übelkeit und das Erbrechen.
Dies kann in Zusammenhang mit der früheren Chemotherapie stehen, ja. Dennoch ist eine weitere Abklärung durch einen Internisten (Herzuntersuchung), einen HNO Arzt (Drehschwindel als Problem des Gleichgewichtsorgans) und durch einen Neurologen (Gleichgewichtszentrum oder Kleinhirnproblem aufgrund von Durchblutungsstörung) notwendig.

Die genannten Ursachen sind in jedem Fall abzuklären, auch vor dem Hintergrund mögliche sich entwickelnde Folgeschäden zu vermeiden.

Ihre Frau wird regelmäßig zur Nachsorge gehen, da wären Metastasen sicher aufgefallen. Doch kann sich auch unabhängig davon im Alter eine Schwindelproblematik entwickeln, die sehr oft Übelkeit und Erbrechen mit sich bringt (wie bei der Seekrankheit, Schwindel macht oft auch übel).

Bitte lassen sie ihre Frau weiter untersuchen bei den genannten Spezialisten und je nach Ursache gezielt behandeln.

Alles Gute