So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

Hallo, meine Tochter ist jetzt 10 Jahre alt. Sie hat ein

Kundenfrage

Hallo,

meine Tochter ist jetzt 10 Jahre alt. Sie hat ein Problem mit ihrer Blase. Sie hat die Blase einer 4-5 jährigen vom Entwicklungsstand her gesehen( laut ärztl. Diagnose)und kann den Urin häufig nicht bei sich halten. Wir wissen nicht mehr weiter und suchen nun auf diesem Wege Rat.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Morgen,

Eine hilfreiche Antwort unsererseits ist sehr schwierig, da ihreTocht bereits so lange in Behandlung von Kollegen vor Ort ist. Dies macht eine Einschätzung und hilfreiche Vorschläge insofern schwierig, da sicher schon einiges versucht und untersucht wurde.

Ein Blasentraining wäre ratsam, ist aber sicher ebenfalls schon durchgeführt worden. Dabei wird die Blase soweit trainiert, dass die Grösse weiter zunimmt und mitwächst.

Biofeedbackverfahren sind in der Urologie verbreitet und werden bestimmt bei ihrer Tochter auch schon angewendet. Wenn nicht bitte nachfragen.

Alles Gute
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

danke für die schnelle Antwort.

Ja sie ist schon lange in Behandlung, aber ohne Ergebnis. Seit 4 jahren führen wir diese Protokolle (Blasentraining). Auf die Tabletten verzichten wir inzwischen, ich weiß ja nicht ob die dauerhafte Gabe solcher Medikamente so gut ist. Alle 3 Monate wird eine Uroflowmetrie durchgeführt, das Blasenvolumen beträgt inzwischen 250-300 ml. Ich sehe einfach keine Veränderung. Jeden Tag nasse Hosen, jedes herzhafte Lachen kostet eine weitere Hose, ein Kind welches sich schämt und bald in die weiterführende Schule gehen soll mit Wechselwäsche im Gepäck!?
Beckenbodentraining wurde abgelehnt. Dafür Ergotherapie bewilligt. Ich bringe meine Tochter dort jede Woche hin, obwohl ich der Meinung bin das diese Maßnahme keinen Sinn hat. Oder hilft das?
Ich habe wirklich keine Idee mehr (außer vielleicht einen Osteopathen zu befragen) was wir noch tun können?
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke XXXXX XXXXX Rückmeldung, ich habe selbst zwei Mädchen in diesem Alter und kann ihre Probleme nachvollziehen.

Einen Gynäkologen sollten sie noch aufsuchen, ob nicht doch ein Problem des Beckenbodens vorliegt, und dann in jedem Fall ein Beckenbodentraining durchgeführt werden sollte, was der Gynäkologe eher verordnen kann.

Was ist mit Elektrostimulation der Blasenmuskulatur bzw. des Blasenschliessmuskels? Wurde das schon probiert oder besprochen?
Dr. Hamann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja da hatte ich auch schon drüber nachgedacht, bloß habe ich mich gescheut schon so früh mit ihr zum Frauenarzt zu gehen. Also gut ich versuche es auf jeden Fall. Und eine Elektrostimulation ist uns auch noch nie vorgeschlagen worden. Auch das ist einen Versuch wert. Ich danke Ihnen sehr für Ihre Vorschläge.

Eine Frage habe ich aber noch bitte, der behandelnde Arzt meint ja, dass das Blasenvolumen zu klein ist für ihr Alter und die Blasenwand verdickt sei. Habe ich Folgeschäden (z.B. organische Fehlentwicklung)zu befürchten und wird sich die Blase irgendwann vollständig entwickeln?
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hm, ich kann das so nicht konkret Vorhersagen, aber ein weiteres Wachstum ist denkbar und auch wahrscheinlich. Bis zum 18. Lebensjahr ist das Wachstum abgeschlossen, es besteht also noch gute Hoffnung, dass sich die Blase noch weiter entwickelt!

Alles Gute für ihre Tochter,
Einen guten Rutsch