So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 831
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Guten Abend, Ich habe vor 5 Wochen eine Entgiftung ohne

Kundenfrage

Guten Abend,

Ich habe vor 5 Wochen eine Entgiftung ohne komplikationen hinter mich gebracht und danach 4 Wochen nichts getrunken. Ich habe zuvor durchschnittlich 3-7 Bier täglich getrunken. Leider bin ich vor 5 Tagen ruckfaellig geworden und trinke am Tag 4-7 Bier. Nun will ich aufhören habe aber angst wegen einem Delirium tremens. Kann es passieren?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

 

wenn Ihr letzter Entzug ohne Komplikationen vonstatten ging, ist die Wahrscheinlichkeit relativ hoch, daß es jetzt auch wieder so wäre. Aber sicher sein kann man natürlich nicht.

Deshalb empfehle ich Ihnen dringend, daß Sie den Entzug unter ärztlicher Betreuung durchführen, damit man Ihnen Medikamente bzw. ärztliche Behandlung zukommen lassen kann, wenn nötig.

 

Ich vermute, der Rückfall hat Sie deprimiert. Aber bitte, haben Sie trotzdem keine Scheu und sprechen mit Ihrem Arzt darüber. Ihr Wille ist ja da. Vielleicht können Sie noch geeignete Maßnahmen finden, um das "Durchhalten" zu erleichtern, z.B. Anschluß an eine Gruppe der Anonymen Alkoholiker? Erkundigen Sie sich, welche Angebote es bei Ihnen in dieser Richtung gibt. Das kann z.B. der Sozialpsychiatrische Dienst beim Gesundheitsamt wissen. Sicher auch Ihr Arzt.

 

Alles Gute und freundliche Grüße Dr. A. Hoffmann

_________________________________________________________________________

 

Hilfreiche Antworten bitte "AKZEPTIEREN", danke.

_______________________________________________________________________

 

Diese Antwort ersetzt nicht die Konsultation beim Arzt vor Ort.

 

 

 

 

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

Vielen dank für ihre Antwort. Liegt es auch an der Menge und Art des Alkohols damit man einschaetzen kann ob man ein hohes Risiko für ein Delir hat? Nach wie vielen Tagen der Abstinenz tritt das Delirium spätestens ein und wie merkt man es? Kann ich selbst vorbeugen? Soll ich sofort aufhören oder soll ich mich runtertrinken?
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Guten Abend,

 

natürlich ist das Risiko für ein Delirium umso höher je mehr man getrunken hat und je hochprozentiger die Getränke waren.

Die Symptome treten nach einigen Stunden bis einigen Tagen ein. Sie können sein: Unruhe, Zittern, Krämpfe, Erhöhung von Puls und Blutdruck, Illusionen, Halluzinationen, Verwirrung, Atemprobleme. Die Symptome können schwer werden bis hin zu einem Koma.

 

Deshalb möchte ich nochmals klar sagen: ich kann Ihnen von hier aus keine Anleitung zur Durchführung eines Entzuges geben, Sie benötigen die Hilfe Ihre Arztes und Behandlungsbereitschaft vor Ort.

 

Schrittweise Reduktion Ihres Alkoholkonsums wäre schön, aber das schaffen die meisten Betroffenen nicht so gut.

 

Bitte ans Akzeptieren denken, danke.

 

Mit freundlichen Grüßen Dr. A. Hoffmann

Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

Sie haben meine Antwort gelesen, aber noch nicht akzeptiert. Kann ich Ihnen noch bei Klärung offener Fragen behilflich sein?

Wenn nicht, darf ich Sie bitten, das Honorar für die Antwort anzuweisen. Sie tun dies, indem Sie den grünen Button "AKZEPTIEREN" anklicken. Ohne diesen formellen Schritt kann uns das Honorar nicht erreichen, auch wenn es bei Ihnen abgebucht ist. Danke.

 

Mit freundlichen Grüßen Dr. A. Hoffmann

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin