So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Jahn.
Dr.Jahn
Dr.Jahn, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1209
Erfahrung:  mehr als 30 Jahre Berufserfahrung Gynäkologie und Geburtshilfe, Prävention, Psychotherapie
61468142
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Jahn ist jetzt online.

Guten Abend und frohe Weihnachten zusammen :) Ich bzw meine

Kundenfrage

Guten Abend und frohe Weihnachten zusammen :)
Ich bzw meine Frau hat folgendes problem: wir werden das erste mal Eltern (nein das ist nicht das Problem) :) und sie hat von ihrem Frauenarzt femibion 1 Verordned bekommen und klagt seit Tagen aber schon über verdauungsprobleme. Sie hat keinen Stuhlgang mehr und jetzt fang ich an mir langsam sorgen zu machen.. Ist das normal dass das ab der 11. Woche vorkommt oder kann das an den Tabletten liegen? Lg alex
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Jahn hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag!

In der Schwangerschaft kommt es zu einer hormonellenUmstellung des gesamten Körpers. Eine Verstopfungsneigung ist daher durchaus möglich.
Ihre Frauen sollte deshalb folgendes beachten:
Reichlich ungesüssten Tee trinken, auf Schokolade verzichten, auf ein anderes Folsäurepräparat umstellen ( z.B.Folio ) ein Magnesiumpraparat zusätzlich einnehmen sowie sich mindestens eine halbe Stunde am Tag an der frischen Luft bewegen.
Magnesium ist in der Schwangerschaft sehr empfehlenswert, da unser intensives Leben dem Körper Magnesium raubt und gerade in der Schwangerschaft Magnesium zur Verhinderung einer vorzeitigen Wehentätigkeit vom Körper benötigt und deshalb gern eingesetzt wird. Magnesium ( z.B. Magnesium Verla 300 , rezeptfrei in der Apotheke, 2x1 Beutel pro Tag ) wirkt auch leicht abführend. Sollten diese Massnahmen nicht erfolgreich sein, wäre zeitnah eine ärztliche Untersuchung angeraten, um z.B. einen Darmverschluss ausschließen zu lassen!

Alles Gute!

Dr. Sigrid Jahn

Hilfreiche Antworten bitte durch Akzeptieren honorieren, danke!
Experte:  Dr.Jahn hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag!

Sie haben meine Antwort gelesen!

Sofern Sie mit meiner Antwort zufrieden sind, möchte ich Sie höflich bitten, meine Antwort gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Plattform zu akzeptieren. Zufriedenheit bedeutet, dass keine Verständnisfragen mehr bestehen und die Frage vollumfänglich beantwortet worden ist.


Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.

Mit freundlichen Grüssen
Ihre Dr. Sigrid  Jahn

Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe
mehr als 30 Jahre Berufserfahrung, Rettungsmedizin, hausärztlicher Notdienst

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin