So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, bin 52 J., treibe aktiv Sport

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

bin 52 J., treibe aktiv Sport und lebe gesund.
Habe Probleme seit Sept. diesen Jahres. Druckanstieg im Kopf, habe das Gefühl es geht vom Nacken/ Hinterkopf aus, kann dann leicht auf die Ohren, Nase, Stirn oder Hals drücken. Aber leicht- alles zum aushalten. Bin auch sehr empfänglich für Kopfschmerzen, ist aber kein Zusammenhang mit diesem Druckanstieg. Es tritt bei Belastungen, aber auch in völliger Ruhe oder Entspanntheit auf.
Termin beim Neurologen würde ich erst im Juni 2012 bekommen.
HNO Befund ok. Wollte jetzt die HWS und Schilddrüse untersuchen lassen.
Ich musste mit dem Sport aufhören und bin auch beruflich eingeschränkt.
Sollte ich einen Termin bekommen zum MRT oder CT, welcher andere Arzt wertet das aus, wenn ich beim Neurologen keinen Termin bekomme?
MfG
G. Legler
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,

so wie sie es schildern kann durchaus eine Verspannung der Halswirbelsäule - Schulterbereich dahinter stecken. Aber auch eine Durchblutungsstörung ist möglich.
Am besten sie wenden sich an einen Allgemeinmediziner, der ihre Beschwerden weiter untersucht und sie zu entsprechenden Spezialisten überweist und deren Befunde ihnen dann erläutert bzw. das weitere Vorgehen mit ihnen plant und bespricht.

Es sollte doch ein früherer Termin bei einem Neurologen möglich sein. Fragen sie einmal bei ihrer Krankenkasse nach, diese bieten oft einen sogenannten Terminvereinbarungsservice an (Barmer, AOK, DKV machen das ganz sicher, bei den anderen Kassen einfach nachfragen).

MRT und CT Befund erstellt der Radiologe im Anschluss an die Untersuchung und übermittelt dies ihrem Allgemeinarzt, der dies ihnen dann erläutert.

Alles Gute und machen sie bitte ihren Sport weiter, aber nicht über die Schmerzgrenze hinweg.
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo, sie haben meine Antwort gelesen, wie soll es jetzt weiter gehen? Kann ich ihnen noch eine offene Frage klären helfen?

Sofern Sie mit meiner Antwort zufrieden sind, möchte ich Sie höflich bitten, meine Antwort gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Plattform zu akzeptieren. Zufriedenheit bedeutet, dass keine Verständnisfragen mehr bestehen und die Frage vollumfänglich beantwortet worden ist.


Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren" klicken.

Mit freundlichen Grüssen

Dr. K. Hamann
Dr. Hamann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Werte Frau Dr. Hamann,
vielen Dank XXXXX XXXXX netten Zeilen. Trotz viel Ruhe, da ich zu Hause bin mit einer starken Erkältung + Urlaub, treten meine Probleme täglich auf. Vor einer Stunde am Kaffeetisch oder z.B. gestern Abend, als ich ins Bett ging. Es gibt also keine Zeitfenster bzw. besonderen Randbedingungen.
Was mich sehr traurig stimmt, mir fehlt der Arzt meines Vertrauens. Wie sie es angesprochen haben, der alles in die Wege leitet.
Ich werde nun einen Arzt suchen, der sich mit HWS auskennt. Ich weiss nicht, ob ich bei einem Radiologen angenommen werde, der die Durchblutung kontrollieren kann. ich weiss, dass sie mir aus der Ferne nicht helfen können. Ich mache mir viel Gedanken, da dieser Zustand ja seit September anhällt.

Mit freundlichen Grüßen

Gerd Legler
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Herr Legler,

 

ein vertrauenswürdiger Arzt ist sehr wichtig. Meist kann ihnen ein Hausarzt/Allgemeinmediziner diese Hilfe bieten, er kennt seine Kollegen im Umkreis und kann ihnen die entsprechenden Fachkollegen ans Herz legen.

Ich drücke ihnen fest die Daumen, dass ihre Beschwerden bald eine Grundlage finden, und man sie gezielt behandeln kann.

Rufen sie aber auch einmal bei ihrer Kasse an, wegen der Terminvereinbarung.

 

Ein schönes Fest und alles Gute

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin