So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

Was gibt es Neues zur Behandlung von Polyneurpathie

Kundenfrage

Was gibt es Neues zur Behandlung von Polyneurpathie
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,

das kommt auf die Ursache der Polyneuropathie an und wo sie sich befindet, welche Qualitäten diese aufweist und wie lange sie schon besteht.

Geht es um sie?

Wie alt sind sie?
Welche Vorerkrankungen haben sie (Diabetes, Herzerkrankungen, Schilddrüse, Alkoholproblem ...)?

Gern helfe ich ihnen weiter

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja,

75

KHK (3 Bypasse)
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ursache unbekannt, eventuell Einnahme Sandimun nach Aplastischer Anämie,
jetzt myelodysplastisches Syndrom Blutwerte jetzt normal
Bin 75 Jahre alt
Vorerkrankung KHK (3 Bypasse)
Polyneuropathie besteht seit ca. 5 Jahren.
Schlechtes Gehen wie bekannt Gleichgewischtsstörungen
kann nicht weit gehen
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Bin 75 Jahre alt
Vorerkrankung KHK (3-Bypässe)
Polyneuropathie besteht seit ca. 5 Jahren
Schlechtes Gehen, Gleichgewichtsstörungen
Kribbeln in den Beinen (keine Durchblutungsstörung)
Sandimun-Gabe nach Aplastische Anämie, ist jetzt
in Myeoldysplastisches Syndrom übergegangen, jetzt Blutwerte normal
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke für ihre ausführliche Rückmeldung,

Die bei ihnen bislang durchgeführte Behandlung mit Vitamin B komplex und auch die Nervenstimulation sind nach aktuellem Wissenstand korrekt.

Sie fragen nach weiteren Möglichkeiten. Bei ihnen wurde die PNP sehr wahrscheinlich durch das Sandimmun ausgelöst. Wird die auslösende Noxe/Gift weggelassen entscheidet die Zeit danach, ob sich die Nerven wieder erholen.

Es kann zusätzlich durch ein Problem der Wirbelsäule bei altersbedingten Degenerationen auch zu Nervenwurzelstörungen gekommen sein, was die PNP ebenfalls begünstigen kann.

Daher halte ich eine weitere neurologische Untersuchung für sinnvoll.

Immunsystembedingte Polyneuropathien sollten durch immunbremsende Medikamente (Azathioprin, MTX oder Cortison) behandelt werden.

Ebenfalls möglich sind weitere konservative Methoden: Massage, Krankengymnastik, tägliche Bewegung, auch passiv und ohne große Belastung.

Alles Gute
Dr. Hamann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke für Ihre Nachricht. Ist Keltican forte als Medikament hilfreich?
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja, die Wirkstoffkombination im Keltican forte hat in Sudien zeigen können, dass sich der Nervenstoffwechsel stabilisiert hat, manche Patienten berichten eine Besserung ihrer PNP Beschwerden, aber leider nicht alle.
Es ist in ihrem Fall einen Versucht wert.