So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

Ist eine Venenentzündung im Penis etwas ansteckendes? Ich habe

Kundenfrage

Ist eine Venenentzündung im Penis etwas ansteckendes? Ich habe das jetzt ca. ein 3/4 Jahr. War auch schon beimUrologen. Der meinte abwarten ob es von alleine vergeht. Das tu ich nun auch, aber ich muss natürlich wissen ob ich damit jemanden mit irgendetwas anstecken kann. Danke
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Morgen,

nein, in den meisten Fällen ist eine Venenentzündung nicht ansteckend. Wenn es ansteckend wäre, hätte ihr Urologe ihnen entsprechende Medikamente/Salben mit gegeben.
Keine Sorge.
Nehmen sie blutverdünnende Medikamente?
Haben sie anderswo auch eine Entzündung oder Schmerzen?
Eine isolierte Venenentzündung im Penis ist selten, daher sollte auch nach weiteren betroffenen Regionen gefahndet werden.

Aber keine Sorge wegen einer möglichen Ansteckungsgefahr.

Alles Gute
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke. Für die Antwort. Mein Urologe hat mir ANtibiotika mitgegeben. Kann ich also dann davon ausgehen dass ich nachdem ich diese genommen habe zu 100% nicht ansteckend bin. Das ist mir sehr wichtig. Ja ich habe auch noch im Handgelenk und in den Augen leichte Entzündungen, welche allerdings im Blutbild nicht zu sehen waren.
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Mit den Antibiotika sollten sie nach Therapieende nicht ansteckend sein, richtig.
Die Entzündungen am Auge und Handgelenk können mit der Venenentzündung zusammenhängen, zu denken wäre an eine systemische Autoimmunentzündung, dies lassen sie bitte bei einem Rheumatologen abklären. Dazu sind nur Blutuntersuchungen notwendig, selten auch eine Probeentnahme von Gewebe.

Alles Gute
Dr. Hamann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo, sie haben meine Antwort gelesen, wie soll es jetzt weiter gehen? Kann ich ihnen noch eine offene Frage klären helfen?

Sofern Sie mit meiner Antwort zufrieden sind, möchte ich Sie höflich bitten, meine Antwort gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Plattform zu akzeptieren. Zufriedenheit bedeutet, dass keine Verständnisfragen mehr bestehen und die Frage vollumfänglich beantwortet worden ist.


Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.

Mit freundlichen Grüssen

Dr. K. Hamann
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Diesbezüglich habe ich doch noch eine Frage:
Ich habe die Antibiotika (insgesamt 7 Stück) 3 tage genommen, dann einen oder zwei Tage (weiß nicht mehr genau) vergessen und dann den Rest fertig genommen. Stellt dies ein Problem dar da es ja heißt man sollte immer eine Tablette nehmen und dass 7 Tage jeden Tag eine. Danke
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja, es kann zu einem Problem kommen, wenn die Behandlung kurz vergessen/unterbrochen wurde.
Denn es baut sich ein Wirkspiegel im about auf, welcher wieder sinkt, wenn man die Winnahme unterbricht, dann haben die Keime die Chance sich zu vermehren und auch Resistenzen zu bilden. Ob dies bei ihnen der Fall ist, kann ich nur vermuten, aber gut war die Pause nicht.

Eventuell sollte eine erneute, diesmal jedoch kontinuierliche Behandlung erfolgen, falls die erste nicht erfolgreich war