So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 20091
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Weiblich, bin 55 Jahre habe Beschwerden Lunge Stirnhöhlen Unterbauch

Kundenfrage

Weiblich, bin 55 Jahre habe Beschwerden Lunge Stirnhöhlen Unterbauch und einen Entzündungsherd im Vaginalbereich, Diagnose meines Gynokologen: Autoimmunerkrankung .
Was kann ich dagegen tun ?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

im Vaginalbereich ist dann von einem sog. Lichen sclerosus auszugehen, dagegen wäre eine cortisonhaltige Creme einzusetzen, auch die Anwendung von Vitamin A-Säure-Präparaten kann zu einer Verbesserung beitragen.
Das Problem im Lungen- und Stirnhöhlenbereich ist damit allerdings nicht in direkte Verbindung zu bringen, hier wäre eine weitere, internistische Abklärung gefragt.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Jänner 2011 wurde im Krankenhaus Pfeifferisches Drüsenfieber dignostiziert und ein kleiner Tumor auf der Lunge entfernt. Im Sommer schien es ausgeheilt zu sein, im September kamen die selben Symtome wieder. Wie lange kann es dauern das Pf.Drüsenfieber in meinem Alter auszuheilen ?
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Im Normalfall heilt das Pfeiffer´sche Drüsenfieber innerhalb einiger Wochen folgenlos aus. Kommt es wie in Ihrem Fall zu einem erneuten Ausbruch, ist von einem geschwächten Immunsystem auszugehen, dann würde ich zu einer Stabilisierung, z.B. mit einem Echinacin-Präparat (rezeptfrei in der Apotheke) raten, auch eine ballaststoffreiche Ernährung und ausreichender Schlaf sind dann wichtig.

MfG,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin