So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Doc4You.
Doc4You
Doc4You, Dr. med. univ.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 251
Erfahrung:  Neurochirurgie, Wirbelsäulen Chirurgie, Intensivmedizin, Neurologie
38338851
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Doc4You ist jetzt online.

Am Do 08.12 ist meine Frau abends auf der Treppe gestürzt.

Kundenfrage

Am Do 08.12 ist meine Frau abends auf der Treppe gestürzt. Der Oberarm wurde wohl auf der Innenseite angeschlagen, sonst nur kleine Schrammen.

09.12 waren wir bein Hausarzt. Sie wurde zum Röntgen geschickt, keine Knochenbrüche wurden diagnostiziert. Der Arm schmerzt "normal" dauernd, in Daumen und Zeigefinger ist ein taubes Gefühl.
In der Nacht treten heftige Schmerzen auf die wieder vergehen.

10.12 und 11.12 Es wird ein bisschen besser, ein großes Hämatom auf der Innenseite des Oberarms wird sichtbar.

heute 12.12. Es stellen sich sehr heftige Schmerzattacken ein, Stiche bis in die Finger. Die Schmerzen werden dann weniger und kommen dann wieder sehr heftig. Sie kühlt die Stelle mit Gelbeutel. Bisher hat sie Voltaren Tabletten genommen.
Wir gehen morgen zum Arzt. Wie kann sie die Nacht am besten überstehen?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Doc4You hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,
die von ihnen angesprochenen Schmerzmittel helfen in der Regel ganz gut sie sollte nicht mehr als 3 am tag nehmen und immer mit einem Magenschutzpräparat z.b. pantoprazol 40mg 1-0-0
Desweiteren kann man sich über die Apotheke noch Novalgintropfen besorgen 30tropfen 3x am tag helfen bei nervenschmerzen ganz gut.

Bei dem Sturz oder nach dem Sturz kam es anscheinend zu einer einquetschung eines Nervs. Deshalb die Ausstrahlung bis in die Finger.
Sie sollten ein MRT der Schulter und wenn da nichts zu finden ist ein MRT der Ahslwirbelsäule machen.

Die weitere Therapie richtet sich dann nach der genauen Diagnose.

BEste Grüße und Gute Besserung
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Guten Morgen,

"just Answer Medizin" erweckt den Eindruck, dass ein Arzt bereits online ist und daher die Fragen schnell beantworten kann. Ihre Antwort kommt 11 Tage zuspät und ist nicht mehr hilfreich. Meine Frau Marlis war inzwischen beim MRT: eine Sehne in der Schulter ist gerissen und hat auf den Nerv gedrückt, aber plötzlich waren die großen Schmerzen weg und nur der "normale" Schmerz ist geblieben.

Morgen ist der nächste Termin beim Arzt der das weitere Vorgehen festlegt.

 

Viele Grüße

 

H. Teimer