So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schaaf.
Dr. Schaaf
Dr. Schaaf, Privatpraxis, Online-Beratung
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2012
Erfahrung:  Spezialisiert auf fachübergreifende Zweite Meinung
52810516
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schaaf ist jetzt online.

hallo, ich habe bin 46 jahre , raucherin. habe seit einiger

Kundenfrage

hallo, ich habe bin 46 jahre , raucherin. habe seit einiger zeit brustschmerzen,schleimigen propfen im hals, eitrigen ausatemgeschmack und seit 1 woche Nackenschmerzen links. nach allem was isch gelesen habe deutet das wohl auf lungenkrebs hin???????????
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

ich kann Sie beruhigen, denn: nein, es deutet nicht in erster Linie auf Lungenkrebs hin, sondern auf eine (eitrige) Entzündung im Rachenraum oder oberen Lungentrakt. Vermutlich machen die angeschwollenen Lymphknoten die Nackenbeschwerden.

Es kann sich dahinter auch ein Lungenkrebs verbergen, ausschließen kann man es nicht, aber zunächst ist es nicht die naheliegndste Vermutung.

Was Sie bitte tun sollten: Gehen Sie bald zum HNO-Arzt, damit er schaut, ob er die Entzündung sehen und behandeln kann.
Wenn Sie nicht rasch einen Termin beim HNO-Arzt bekommen, wenden Sie sich bitte an den Hausarzt, damit er erste Maßnahmen einleiten kann.

Sollte der HNO-Arzt nichts finden, wird man als nächstes die Lunge abklären, meist mittels Röntgenbild und Untersuchung durch den Lungenfacharzt.

Schieben Sie das alles nicht auf die lange Bank. Mit großer Wahrscheinlichkeit haben Sie etwas, was sich behandeln lässt, so dass Sie "noch mal davon kommen". Je schneller Sie nachschauen lassen, um so eher haben Sie Gewissheit und eine gute Behandlung.


Hilft Ihnen das weiter oder möchten Sie nachfragen?

Gute Besserung

Dr. Schaaf
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Erneut posten: Ungenaue Antwort.
nach allem was ich gelesen habe ist der verdacht auf lungenkrebs doch recht realistisch. Ich würde sooo gerne das gegenteil glauben, fühle mich aber eher vertröstet als beraten
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Lungenkrebs macht sich typischerweise gerade nicht bemerkbar, sondern wird meist als Zufallsbefund festgestellt. Ihre Beschreibung ist nicht typisch für Lungenkrebs. Ich neige nicht dazu, jemandem etwas vorzugaukeln. Natürlich versuche ich, die Wahrheit in freundliche Worte zu verpacken, bleibe aber immer bei der Wahrheit. Darum habe ich auch ausdrücklich eingeräumt, dass sich hinter Ihrem eigentlichen Problem ein Lungenkrebs verbergen KANN; aber der Verdacht und die Wahrscheinlichkeit gehen erst einmal in eine andere Richtung.

Dr. Schaaf
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

haben Sie weitere Fragen oder möchten Sie die Antwort akzeptieren?

Wie Sie sehen, ist meine Antwort von einem weiteren Experten ausdrücklich bedtätigt worden!

Danke