So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 831
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Schönen guten Tag aus Wien, mein Vater hat ein Lebermelanom,

Kundenfrage

Schönen guten Tag aus Wien,
mein Vater hat ein Lebermelanom, das mit Chemotherapie (Infusionen) bis jetzt 3x behandelt
wurde. Es handelt sich hier um eine Metastase, da ihm vor 2Jahren ein von innen wachsendes Melanom am Oberschenkel entfernt wurde. Der Primärtumor wurde nicht
gefunden.
Das Leberkarzinom hat sich nicht vergrössert, aber seit einigen Tagen ist ein Tumor
am äusseren Harnwegsleiter festgestellt worden.
Die Ärzte möchten mit einer neuen Infusions-Therapie, die spziell auf Melanome abgestimmt ist, beginnen.
Bitte können Sie mir sagen, welche Therapien dafür in Frage kommen und welche unterstützende Massnahmen für das Immunsystem angewendet werden können?
Ich bin Ihnen sehr dankbar und grüsse herzlich!
A.F.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Gutén Tag,

 

für das metastasierende Melanom werden gemäß der Leitlinien sogenannte palliaitive Chemotherapien und Chemo-Immuntherapien emfpohlen. Palliativ bedeutet, daß man das Leiden damit lindern, die Lebensqualität bessern, den Tumor verkleinern bzw. zur Rückbildung bewegen möchte, man sich aber im klaren ist, daß vollkommene Heilung nicht erwartet werden kann.

 

Sogenannte Monotherapien, d.h. mit einzelnen Substanzen werden durchgeführt mit:

Dacarbazin, Temozolomid, Fotemustin, Vindesin, Interferon alpha, Interleukin 2.

 

Bei Kombinationstherapien, bei denen mehrere Substanzen gegeben werden, hat man zwar einen besserern Effekt erreicht, jedoch waren auch die Nebenwirkungen stärker (Toxizität), so daß dies statistisch gesehen nicht zu Verlängerung der Überlebenszeiten führte. Hierbei werden mehrere Chemotherapeutika (Polychemotherapie) oder Chemotherpeutika und Zytokine (Polychemoimmuntherapie) benutzt. Ich weiß nicht, ob es Sinn macht, wenn ich Ihnen die Namen der Substanzen hier alle aufliste?

 

Welche Therapie hat man denn für Ihren Vater empfohlen?

 

In der palliativen Therapie kommt auch Strahlentherapie zum Einsatz.

 

Sehr wesentlich ist der Gesichtspunkt der unterstützenden Maßnahmen für das Immunsystem. Zum einen kann ein gut funktionierendes Immunsystem besser mit dem Tumor fertig werden, zum anderen auch die Nebenwirkungen der eigentlichen Therpien erheblich abmildern.

 

Wissenschaftlich arbeitet seit Jahren auf diesem Gebiet Prof. Josef Beuth in der sogenannten biologischen Krebstherapie. Institut zur wissenschaftlichen Evaluation naturheilkundlicher Verfahren der Universität Köln, Tel. 0221-478-6414, Mail: [email protected] .

Im Zusammenhang damit gibt es die Gesellschaft für biologische Krebsabwehr in Heidelberg, Tel. 06221-138020, www.biokrebs.de . Dort können Sie telefonisch einen Beratungstermin mit einem Arzt haben.

 

Eine Arbeitsgruppe für biologische Krebstherapie gibt es auch am Klinikum Nürnberg:

www.agbkt.de , Tel. 0911-3983056. Über einen interessanten Aspekt ihrer Tätigkeit (Untersuchungen zu Spontanheilungen) wird aus www.das-heilende-bewußtsein.de berichtet.

 

Im Rahmen der ergänzenden Maßnahmen ist allgemein wichtig, daß der Körper genügend Vitalstoffe (Vitamine, Mineralien, Spurenelemente, Antioxidantien) bekommt, damit die Stoffwechsel- und Abwehrmechanismen optimal funktionieren. Dazu kann ich Ihnen einige Anregungen notieren:

 

Stichwort Orthomolekulare Medizin. Wenn Sie das googeln, finden Sie Adressen.

 

"Superfood" sind Lebensmittel, die sehr vitalstoffreich sind, z.B. die Gojii-Beere. Oder der Obst-und Gemüsesaft La Vita, www.lavita.de

 

Flor Essence ist eine Mischung von Kräutern nach indianischer Rezeptur, die bei Entschlackung und Verbesserung der Immunfunktion wirksam ist. S. www.natürlich-quintessence.de .

 

Zur Entlastung der Leber kann man Froxiummun toxaprevent pur Kapseln und Dr. Niedermeier Rechtsregulat benutzen.

 

Bei www.green-valley.de finden Sie z.B. grüne Heilerde (entgiftet, liefert Mineralien),

Korallenpulver (Ca-Mg in 2:1), Spirulinaalgen (hochwertige pflanzliche Eiweiße, stark basenbildend) u.a. Informationen.

 

Auch klassische Homöopathie durch einen erfahrenen Homöopathen kann einen guten Beitrag leisten.

 

Wenn Sie unter dem Stichwort "Ganzheitliche Krebsbehandlung" googeln, finden Sie sicher viel mehr.

 

Alles Gute und freundliche Grüße Dr. A. Hoffmann

______________________________________________________________________

 

Bitte honorieren Sie die Antwort durch Anklicken von "AKZEPTIEREN", wenn sie Ihnen geholfen hat, danke.

______________________________________________________________________

 

Diese Antwort ersetzt nicht die Konsultation beim Arzt vor Ort.

 

 

 

Hautaerztin und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Frau Dr. Hoffmann,

vielen Dank für Ihre Infos!

Es ist mir bewusst, dass sämtliche Therapien nur lebensverlängernd wirken können und es leider keine Heilung gibt.

Mein Vater fängt in den nächsten Tagen mit der Therapie YERVOY/ IPILIMUMAB an

und auch die Nebenwirkungen sind mir bekannt.

Wichtig sind mir ihre Informationen über die möglichen Mittel zur Stärkung der

Immunabwehr.

Ich wünsche Ihnen schöne Feiertage - für meine Familie sind sie es leider nicht.

Mit freundlichen Grüssen Andrea Floch

Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende,

 

Danke für diese Rückinformation und die Wünsche. Natürlich sind Sie in einer schweren Situation, gerade in der Weihnachtszeit. Es liegt aber auch eine Chance darin. Durch die Situation Ihres Vaters kann es gut sein, daß bei ihm und in der ganzen Familie wesentliche Lebensfragen oder -themen an die Oberfläche kommen. Das kann in der Weihnachtszeit gerade noch verstärkt sein. Nutzen Sie die Möglichkeit, zu klären und zu besprechen, was noch im Raume steht, und einander nahe zu sein. Dabei dürfen Sie durchaus auch eine gute Zeit haben. Dies alles wird dazu beitragen, daß Sie einander leichter und friedlicher loslassen können, wenn es das Schicksal Ihres Vaters ist.

 

In diesem Sinne wünsche ich auch Ihnen eine wirklich gute Weihnachtszeit.

Ihre Dr. A. Hoffmann