So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Jahn.
Dr.Jahn
Dr.Jahn, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1209
Erfahrung:  mehr als 30 Jahre Berufserfahrung Gynäkologie und Geburtshilfe, Prävention, Psychotherapie
61468142
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Jahn ist jetzt online.

Kaiserschnitt vor 1o Wochen , Curettage wegen Plazentapolyp

Kundenfrage

Kaiserschnitt vor 1o Wochen , Curettage wegen Plazentapolyp vor einer Woche , nun neuerlich starke Blutung
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Jahn hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Abend!

Eine starke Blutung nach Sectio und Curettage wegen Plazentarpolyp erfordert eine schnelle erneute Klärung der Ursache!
Oft handelt es sich um eine Endometritis, welche zusätzlich zu Kontraktionsmitteln und Prostaglandinen durch eine Antibiose wirkungsvoll behandelt wird, auch wenn kein Fieber vorliegt! Gerinnungsstörungen sollten ebenfalls als mögliche Ursache einer erneut starken Blutung schnell abgeklärt werden.

Wichtig ist in jedem Falle der Ausschluss eines von der Plazenta ausgehenden Tumors, z.B. Eines Chorionkarzinoms.
Dieser Ausschluss gelingt recht einfach durch die Bestimmung des Beta-HCGs aus dem Blut und einer weiterführenden Ultraschalluntersuchung .
Bitte wenden Sie sich diesbezüglich zeitnah an die bisher behnandelnde Klinik!
Solche Blutungen bedürfen immer einer schnellen Abklärung.

Alles Gute!

Ihre Dr. Sigrid Jahn!

Hilfreiche Antworten bitte durch Akzeptieren honorieren, danke!
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Die Histologie des Plazentarpolypen war unauffällig , das CRP war heute bei Aufnahme mit Blutung negativ , nach Naladorinfusion mit 250 Mycrogramm über 5 Stunden stand die Blutung , das Endometrium im Ultraschall war strichförmig und der große Gerinnungsstatus war normal. Von 14 h - 22 h stand die Blutung , dann begann die Patientin neuerlich zu bluten
Experte:  Dr.Jahn hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wo befindet sich Ihre Patientin jetzt? Zu Hause oder noch im KH?