So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schaaf.
Dr. Schaaf
Dr. Schaaf, Privatpraxis, Online-Beratung
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2012
Erfahrung:  Spezialisiert auf fachübergreifende Zweite Meinung
52810516
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schaaf ist jetzt online.

Hallo Ärtzteteam, ich habe mir am 27.10.2011 eine Sprunggelenksfraktur

Kundenfrage

Hallo Ärtzteteam,

ich habe mir am 27.10.2011 eine Sprunggelenksfraktur zugezogen mit diesem Arztbrief wurde ich entlassen: Diagnose: Bimalleoläre OSG-Fraktur Rechts. Therapie: Offene Reposition und Osteosynthese der Außenknöchelfraktur mittels Zugschraube und Abstützplatte sowie offene Reposition und Zuggurtosteosynthese der Innenknöchelfraktur. Ich hatte 2 Wochen einen abnehmbaren Liegegips und habe seit mitlererweile 3 Wochen einen Unterschenkelgehgips. Der Herr Doktor meint mit dem Gehgips darf ich sofort Vollbelasten. Da ich aber bisher immer nur von einer Teilbelastung gehört hatte frag ich mich nun ob diese entscheidung richtig ist? Mir ist klar das verletzungen unterschiedlich sind und auch unterschiedlich behandelt werden aber mache mir große sorgen das ich durch diese frühzeitige vollbelastung im gehgips irgendetwas im knochen verschieben könnte bzw. die Platte brechen könnte. Für einen Rat wäre ich sehr dankbar. ( Bin Männlich und 25 Jahre alt )
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Abend,

bei normaler Heilung ist davon auszugehen, dass der Knochen nach 6 Wochen belastungsstabil ist. Davor ist im Gips eine Schienung gegeben, die vor Bewegungen schützen soll, die die Versorgung mit Metall in Gefahr bringen könnten - Bruch der Platte / Bruch der Drähte.
Meist wird eine Teilbelastung während der Gehgips-Phase erlaubt.
Ob Sie wirklich schon vor Ablauf der 6 Wochen voll belasten dürfen, kann nur der Operateur beurteilen. Danach entscheidet sich diese Frage anhand des Röntgenbildes, auf dem zu erkennen ist, wie gut der Knochen verheilt ist.


Falls Sie weitere Fragen haben, stellen Sie sie bitte.

Gute Besserung

Dr. Schaaf
Dr. Schaaf und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Antwort.
Noch eine kurze Frage und zwar wenn ich aufstehe bzw. mein operierten Fuss runtersetze läuft er blau an. Sobald ich meinen Fuss wieder hochlagere geht es weg.
Ist es 5 Wochen nach der Op noch normal? Zwar sagte mir mein Arzt ja da es an den verletzen Weichteilen liegt, dennoch würde ich gerne eine 2. Meinung hören. Wann geht das ungefähr wieder weg? Vielen Dank im voraus für Ihre Antwort :)
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja, das ist normal. Die Mikrozirkulation ist am längsten beeinträchtigt, circa 3 Monate, in denen es allerdings von Tag zu Tag besser wird ... immerhin.

Gute Besserung