So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 19836
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo! Ich bin jetzt in der 12. SSW und am Montag hat mein

Beantwortete Frage:

Hallo!

Ich bin jetzt in der 12. SSW und am Montag hat mein FA bei mir eine placenta praevia diagnostiziert. (Plazenta liegt wohl vollständig vorm Muttermund) Wie gefährlich ist das für mich und mein Kind? Das ich wahrscheinlich nicht spontan entbinden kann, empfinde ich nicht als so schlimm, da ich meine erste Tochter auch bereits per Kaiserschnitt entbunden habe. Wie hoch ist aber diesmal die Wahrscheinlichkeit, dass es zu einer Plazentaablösung kommt bzw. zu einem Blutsturz? Ich mache mir wirklich große Sorgen. Vielen Dank XXXXX XXXXX Antwort.

Liebe Grüße

Antje
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo Antje,

zu einem so frühen Zeitpunkt der Schwangerschaft kann man die endgültige Lage der Plazenta noch nicht sicher vorhersehen, es besteht also noch die Chance, dass sich die Position im weiteren Verlauf ändert. Grundsätzlich kommt es in einem solchen Fall in erster Linie darauf an, ein Zusammenziehen der Gebärmutter konsequent zu vermeiden, dazu ist auch die Anwendung eines Magnesiumpräparates ratsam und starke, körperliche Belastung sollte vermieden werden. Unter sorgfältiger Kontrolle kann es dann durchaus zu einem völlig problemlosen Verlauf kommen.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo Dr. Scheufele,

soweit, sogut. Magnesium nehme ich, seit die SS von meinem FA bestätigt worden ist. Was ist aber wenn sich die Lager der Plazenta nicht verändert? Was kann dann wirklich Schlimmstenfalls passieren? Ich bitte um eine ehrliche Antwort. Das ist sehr wichtig für mich zu wissen, was mich evtl. noch erwartet. Danke.
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

wenn sich die Plazentalage nicht verändert, wäre die Konsequenz nur, dass die Entbindung per Kaiserschnitt erfolgen muss.
Das Risiko besteht in erster Linie in einer Ablösung der Plazenta, die aber nur im Falle regelmässiger, vorzeitiger Wehentätigkeit drohen würde. Deshalb ist es so wichtig, dies unbedingt zu vermeiden, dann ist ein völlig unauffälliger Verlauf durchaus möglich.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo Dr. Scheufele,

vielen Dank für die rasche Antwort. Sie haben mir wirklich sehr weitergeholfen. Werde nun versuchen, die ganze Situation etwas entspannter zu betrachten :-) und hoffe einfach, dass alles gut wird.

Tausend Dank.

MfG Antje
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo Antje,

gern geschehen, ich halte die Daumen für einen glücklichen Verlauf.

MfG,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin