So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

Ich wahr heut beim Arzt,folgendes steht im Befund.Es zeigt

Kundenfrage

Ich wahr heut beim Arzt,folgendes steht im Befund.Es zeigt sich ein normal konfiguriertes Herz mit grenzwertig großem,hypertrophiertem linke Ventrikel und normal dimensionierten sonstigen Kavitäten.systolische Pumpfunktionrelativ gut erhalten,EF liegt nach Simpson Methode bei 55% keine hinweise auf Stöhrung der Wandbeweglivhkeit im Sinne einer ischämischen Schädigung. Herzklappen erscheinen morphologisch u. funktionell normal.kein hinweis auf Stöhrung der diastolischen Funktion. Zusammenfassung:Lingsherzhypertrophie,niedrig normale systolische Pumpfunktion,ohne sichere Hinweise auf segmentale Kinetikstörung. Frage wie ist das für mich zu verstehen. Habe auch was im net über Morbus Fabry gelesen. Blutdruck heut bei mir 120 zu 80
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,

darf ich vor der Beantwortung fragen, ob sie männlich oder weiblich sind. Wie alt sind sie? welche Medikamente nehmen sie?

Warum wurde das Herzecho durchgeführt?

Gern helfe ich ihnen weiter!
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich bin männlich 46 Jahre alt ASS100 Pantoprazol 40mg Herzecho wurde het gemacht
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

der oben genannte Befund ist doch ein Herzechobefund=Herzultraschall.
Die genannten Werte sind nicht beunruhigend. Etwa jeder 2. Mann über 45 Jahre hat einen vergrößerten linken Ventrikel. Dies deutet auf eine Blutdruckerhöhung hin.

Das Herz ist ein Muskel, der sich vergrößert, wie jeder andere Muskel, wenn er beansprucht und gefordert wird.

Der Befund zeigt jedoch keine Erregungsleitungsstörung (Vorhofflimmern oder andere Rhythmusstörungen) an. Auch eine Durchblutungsstörung der Herzkranzgefäße ist so nicht feststellbar.
Bestehen Beschwerden oder eine Leistungsminderung sollten sie ein 12 Kanal EKG und eventuell einen Linksherzkatheter durchführen lassen.

Dann kann auch di niedrige Ejektionsfraktion von 55% genauer untersucht werden.

Einen Morbus Fabry würde ich ausschließen, da diese genetische Erkrankung meist schon im Kindesalter als Stoffwechselstörung auffällig wird.

Alles Gute
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Mein Arzt meinte das ein Herzkatheter nicht immer so gut wär da ich 2005 bereits einen hatte.Er macht am 19.11.2011 ein Belastungs EKG mit irgend einer Flüssigkeit da soll man besser erkennen,wie ist das zu verstehen?
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
ihr Kardiologe meint sicher eine durch Infusion ausgelöste Herzbelastung und er wird dabei dann ein Herzultraschall machen, quasi unter Belastungsbedingungen, ohne dass sie sich selbst anstrengen müssen

welche Beschwerden haben sie denn?

und warum wurde die erste Katheteruntersuchung gemacht?
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo, sie haben meine Antwort gelesen, wie soll es jetzt weiter gehen? Kann ich ihnen noch eine offene Frage klären helfen?

Sofern Sie mit meiner Antwort zufrieden sind, möchte ich Sie höflich bitten, meine Antwort gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Plattform zu akzeptieren. Zufriedenheit bedeutet, dass keine Verständnisfragen mehr bestehen und die Frage vollumfänglich beantwortet worden ist.


Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.

Mit freundlichen Grüssen

Dr. K. Hamann