So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Beutelspacher.
Beutelspacher
Beutelspacher, apl. Prof. Dr.med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 726
Erfahrung:  Augenarzt, Arzt
51078084
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Beutelspacher ist jetzt online.

Gehört einseitiges "buntes Prisma sehen" zu den Vorboten einer

Kundenfrage

Gehört einseitiges "buntes Prisma sehen" zu den Vorboten einer Migräne mit Aura oder gibt es auch andere Ursachen?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Morgen,

das von ihnen geschilderte Sehempfinden kann auf ein Problem der Augen hindeuten und sollte von einem Augenarzt untersucht werden.
Liegt in diesem Bereich nichts vor, lassen sie sich bitte neurologisch weiter untersuchen.
Eine Migräne kann so beginnen, jedoch sollte erst das Auge (Linse, Glaskörper, Netzhaut) untersucht werden.

Alles Gute
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo, sie haben meine Antwort gelesen, wie soll es jetzt weiter gehen? Kann ich ihnen noch eine offene Frage klären helfen?

Sofern Sie mit meiner Antwort zufrieden sind, möchte ich Sie höflich bitten, meine Antwort gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Plattform zu akzeptieren. Zufriedenheit bedeutet, dass keine Verständnisfragen mehr bestehen und die Frage vollumfänglich beantwortet worden ist.


Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.

Mit freundlichen Grüssen

Dr. K. Hamann
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Beim Augenarzt und beim Neurologen war ich vor einem Jahr, war alles o.B.

1998 wurde mir die Hypophyse entnommen. Jetzt bin ich seit meinen 38sten Lebensjahr in der Menopause; Östrogen ist gleich Null; 2 Jahre danach begannen die Muskel - und Knochenschmerzen, Konzentrationsstörungen und jetzt kam auch noch das "Prisma" sehen dazu. Kann das alles mit der Entfernung der Hypophyse zusammenhängen?

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend,

Die Hypophyse ist anatomisch sehr nahe am Sehnerv bzw. dem Chiasma optikum, der Sehnervkreuzung.
Es ist durchaus denkbar, dass die frühere Operation für den jetzigen Befund verantwortlich ist.
Wenn die letzte augenärztliche Auntsuchung ein Jahr bereits zurück liegt, wäre eine neue Untersuchung angezeigt.

Alles Gute
Experte:  Beutelspacher hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend,

bei einer Migräne mit einer visuellen Aura ist es nicht ungewöhnlich geometrische Objekte in unterschiedlichen Farben zu sehen.
Wenn der visuelle Kortex betroffen ist, sieht man diese Elemente allerdings beidseitig an identischer Stelle im Gesichtsfeld.
Eine solche Migräne muss nicht mit Kopfschmerzen verbunden sein. Typischerweise dauert eine solche Attacke ca. 30 Minuten an und verändert sich über die Zeit, d.h. langsames Anfaulten und dann wieder langsames Abfluten. Wenn das sehr plötzlich kommt könnte das auch an Durchblutungsstörungen liegen. Ebenso ist in der Differentialdiagnose eine Epilepsie isoliert im visuellen Kortex des Gehirns - also kein Zucken etc.- nur das Sehen der Strukturen.

Suchen Sie als nächsten den Augenarzt auf, lassen Sie ein Gesichtsfeld beider Augen machen. Ggf. nochmals ein MRT des Schädels mit Kontrastmittel. Dann wird man weitersehen. Der Neurologe sollte bei Gelegenheit auch aufgesucht werden, damit ein EEG gemacht werden kann.

Bitte fragen sie nach, wenn Sie weitere Details benötigen.

Mit freundlichen Grüßen,


PD Dr. Beutelspacher
FA f. Augenheilkunde

Beutelspacher, apl. Prof. Dr.med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 726
Erfahrung: Augenarzt, Arzt
Beutelspacher und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.