So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 831
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Hallo kann mir (40 Jahre ,weiblich) vielleicht jemand weiterhelfen?

Kundenfrage

Hallo kann mir (40 Jahre ,weiblich) vielleicht jemand weiterhelfen? Hab vor einem Jahr eine Dät gemacht (weniger gegessen und fettärmer) . Danach habe ich wieder normal gegessen und es ging mir rund zwei monate gut. Darauf bekamm ich öfters Durchfall,Blähbauch,Übelkeit nach dem Essen, die Haare gingen aus,trockene Haut,abends im Bett zeitweise Herzrasen,Wassereinlagerungen im Gewebe(Gewichtsschwankungen von einem Tag auf den anderen mit plus 1,5kg), manchmal Stimmungsschwankungen etc.bin nach dem Essen meistens sehr müde,öfter Erkältungskrankheiten mit leichter Bronhitis, eine Lympfknotenschwellung im Nackenbereich .... War bei meiner Hausärztin die mich ins krankenhaus überwies zu einer magen und Darmspegellung: Ergebnis: leichte Antrumgastritis,Blutbefund in Ordnung, Es wurde mir danach 20 mg PANTOLOC verordnet für 6 Wochen. Habe in dieser Zeit auf Histamin und Weizen und Brot/Hefe geachtet und auf Fett. Dies brachte auch nicht viel. Allergietest über die Haut brachte auch kein Ergebnis.Nach den 6 wochen PANTOLOC das selbe wie vorher beschrieben nur jetzt ohne Durchfall dafür aufstossen von Luft aus dem Magen,und meistens bitterer, pelziger Geschmack im Mund und Zungenbrennen.und einen Druck unter dem rechten Rippenbogen.Auch zeitweise so einen Bläbauch das ich meine Hose fast nicht mehr zu bekomme , Habe im internet gelesen das man eine gallen und leberkur mit Apfelsaft (1 Liter am Tag verteilt und einigen Äpfel) einige Tage machen sollte um eventuell gallengries etc. zu entfernen. Bekam aber gleich nach dem ersten Tag starke Knie und Hüftschmerzen beim Liegen. Hab dann gleich wieder aufgehört und am nächsten Tag waren die Schmerzen weg. Was kann das alles sein? meine Ärztin weiss keinen Rat. Sie meinte ich sollte eine Symbioflorkur machen. Was kann das sein Die Galle , die Leber , Übersäuerung ........ Wäre dankbar wenn mir jemand einen Rat geben könnte.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende,

 

ich würde Ihnen bei diesen Beschwerden als erstes empfehlen, daß Sie sich auf Fructose- und Lactoseintoleranz untersuchen zu lassen. Googeln Sie bitte diese beiden Begriffe einmal unter wikipedia, da finden Sie fast alles, was Sie beschreiben.

 

Die Leberreinigung mit Apfelsaft ist ein wenig kompliziert. Einfacher können Sie in der Richtung vorgehen mit Froximun toxaprevent Kps. und Dr. Niedermeier Rechtsregulat oder nach Robert Gray: Das Darmheilungsbuch. Auch in: Rüdiger Dahlke: Reinige Deinen Körper finden Sie Grundlagenwissen zu den Themen Entgiftung, Entschlackung, Optimierung des Körpermilieus und der Stoffwechselabläufe.

Interessantes dazu finden Sie auch bei www.green-valley.de , Grüne Heilerde, Spirulinaalgen etc.

 

Die Symbioselenkung des Darmes ist auch eine Maßnahme in dieser Richtung. Sie stärkt das Immunsystem. Ich denke aber, daß dies alles allein noch nicht ausreichen wird, sondern daß etwas konkret Faßbares hinter Ihren Beschwerden steckt.

 

Sie können sicherheitshalber gleich noch einen Zuckertest mitmachen lassen und eine Untersuchung auf Histaminintoleranz mit dem Wert DAO. Die allgemeinen Entzündungswerte wurden sicher überprüft? Auch spezielle wie Antikörpertiter auf Ebstein-Barr-Virus etc? Wenn man geschwächt ist, fängt man sich auch leichter so etwas einmal ein.

 

Mit freundlichen Grüßen Dr. A. Hoffmann

______________________________________________________________________

 

Bitte honorieren Sie die Antwort durch Anklicken von "AKZEPTIEREN", wenn Sie Ihnen geholfen hat, danke.

________________________________________________________________________

 

Diese Antwort ersetzt nicht die Konsultation beim Arzt vor Ort.

 

 

Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende,

 

Sie haben meine Antwort gelesen. Wie soll es weitergehen? Kann ich Ihnen noch Fragen klären helfen? Wenn nicht, bitte ich Sie, die Antwort zu honorieren, sofern sie hilfreich war. Sie tun dies, indem Sie den grünen Button "AKZEPTIEREN" anklicken (ohne diesen Schritt kann uns das Honorar nicht erreichen).

 

Mit freundlichen Grüßen Dr. A. Hoffmann

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin