So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Bergmann.
Bergmann
Bergmann, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1081
Erfahrung:  20j. Berufserfahrung in Kinder-, Jugendmedizin, Dermatologie, innere Medizin
50673792
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Bergmann ist jetzt online.

Hallo, meine Tochter 6 Monate alt hat wahrscheinlich starke

Kundenfrage

Hallo, meine Tochter 6 Monate alt hat wahrscheinlich starke Schmerzen. Leidet am Kiss Syndrom bekommt gerade Zahne und hat eine Magen Darm Infektion hinter sich.
Immer wenn sie starke Schmerzen hat, atmet sie, als bekommt sie keine Luft mehr und das kann manchmal mehrere Minuten so sein. Ist das bei Babys normal, und was kann ich in so einer Situation machen, das letzte Mal hab ich den Notarzt gerufen und da haben sie mich für hysterisch erklärt, obwohl im KH festgestellt wurde, das sie nen Magen Darm Infekt hatte.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Bergmann hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo und guten Abend,

 

nach sorgfältigem Lesen Ihrer Schilderungen - wir sitzen hier gerade im Kollegenkreis zusammen - sind wir zu folgendem Schluss gekommen:

 

Eine Magen-Darm-Infektion, Zahnen und / oder auch ein bekanntes KISS Syndrom erklären nicht das von Ihnen genau beschriebene Verhalten.

 

Normal ist es sicher nicht, daß ein 6 Monate altes Baby über mehrere Minuten kaum oder verkrampft atmet.

 

Bitte stellen Sie Ihre Tochter bei einem Kinderneurologen vor und lassen Sie dort auch ein EEG schreiben. Hier muß ausgeschlossen werden, daß die Kleine kleinere Krampfanfälle bekommt, die dann immer schon vorbei sind, wenn Sie einen Arzt zur Verfügung haben. Die Ärzte bisher haben Ihren Schilderungen zu wenig Gehör geschenkt.

 

Sollte Ihre Tochter neurologisch auffällig sein, kann man sie entsprechend behandeln.

 

Ihr Kinderarzt kann Sie zu einem Kinderneurologen überweisen, der in Ihrer Nähe arbeitet.

 

Bitte lassen Sie den Befund abklären, hysterisch wirken Sie auf uns jedenfalls nicht, allenfalls besorgt - und dies zu Recht !!

 

Ihnen und Ihrer Kleinen alles Gute

und freundliche Grüße.

Bergmann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
EEG i.O Blut i.O. Sonographie i.O. Es klingt als atmet sie ganz tief ein und danach jammert sie als hat sie Schmerzen und fängt ganz fürchterlich an mit schreien. Und das kann mehrere Minuten anhalten. Das hat sie schon gemacht als sie 10 Tage alt war. Und niemand kann mir weiterhelfen, ich bin ständig besorgt daß das wieder auftritt. Mir wurde gesagt das könnte eine Kehlkopferschlaffung sein.
Experte:  Bergmann hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

es ist zwar schon etwas beruhigend, wenn das EEG ohne Auffälligkeiten war.

 

Trotzdem muss man dem Problem noch weiter nachgehen.

 

Ratsam wäre eine Untersuchung im Schlaflabor, um auch kleinste Auffälligkeiten während des Schlafverhaltens festzustellen.

 

Hier wird die Sauerstoffsättigung zusammen mit den Hirnströmen und dem gesamten Verhalten aufgezeichnet und verglichen. Die Ergebnisse sind sehr aufschlussreich und wären auch für Ihr Baby wichtig zu wissen.

 

In NRW gibt es ein sehr gutes Schlaflabor im Krankenhaus Köln Porz bei Dr. Viater.

 

Hier könnten Sie sich auch nach Adressen in Ihrer Nähe erkundigen.

 

Alles Gute !

Experte:  Bergmann hat geantwortet vor 5 Jahren.

...eine weiche Trachea würde sich in den nächsten zwei Monaten von alleine auswachsen.

 

Ist Ihre Tochter heiser, wenn sie so schreit ?

 

 

Experte:  Bergmann hat geantwortet vor 5 Jahren.

...ein Kollege meint, es könne bei Ihrem Kind auch eine angeborene Zwerchfell-Hernie vorliegen, die gerade auch die Beschwerden in der Reihenfolge, die Sie gerade geschilderte haben, macht.

 

Die Diagnostik ist von einem pädiatrischen Gastroenterologen durchzuführen, in größeren Kinderkliniken finden sich derartige Fachärzte.

 

Der normale Ultraschall deckt derartige Ursachen nicht auf.

 

 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin