So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schaaf.
Dr. Schaaf
Dr. Schaaf, Privatpraxis, Online-Beratung
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2012
Erfahrung:  Spezialisiert auf fachübergreifende Zweite Meinung
52810516
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schaaf ist jetzt online.

Sehr geehrter Herr/Frau Dr. ..... Ich hatte 1998 eine Op C5/C6,

Kundenfrage

Sehr geehrter Herr/Frau Dr. .....
Ich hatte 1998 eine Op C5/C6, wobei mir ein Hämangioblastom teilweise aus dem Spinalkanal (Sanduhrgeschwulst) entfernt wurde. In den Jahren vor der Op und bei der Op wurden die Nerven geschädigt.
In den letzten Jahren bin ich mit Lyrica 75 und 150 mg sowie Mirtazapin 15 mg ganz gut zurecht gekommen.
Da ich diese Medikamente seit 2006 nehme (davor Neurontin , davor Oxygesic) vermute (und hoffe) ich, dass meine verstärkten Schmerzen daher rühren, dass sich mein Körper zu sehr daran gewöhnt hat.
Können Sie mir raten?
Hochachtungsvoll
Christel Großer (69 Jahre alt)
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 5 Jahren.
Raten würde ich Ihnen zu einer Kontrolle beim Neurologen. Einerseits um den Befund zu kontrollieren und Ihre Hoffnung zu festigen, andererseits um eine Anpassung Ihrer Schmerzmedikation zu besprechen. Hier ist der Neurologe oder ggf ein Schmerztherapeut die richtige Anlaufstelle.
Gewöhnung an Schmerzmittel gibt es leider.

MfG Dr. Schaaf
Dr. Schaaf und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Welche Medikamente könnten als Ersatz für Lyrica (75 und 150 mg) und Mirtazapin (15 mg) in Frage kommen?
Ch. Großer
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 5 Jahren.
Dass lässt sich leider so global nicht sagen.
Wie gesagt, können Sie sich an den Neurologen wenden oder alternativ an einen Schmerztherapeuten. Weder kann ich Ihre Situation aus der Ferne kompetent einschätzen noch ist das gestattet.

MfG Dr. Schaaf
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Welche Medikamente würden als Ersatz für Lyrica 75 und Lyrica 150 sowie Mirtazapin 15 mg in Frage kommen?