So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 11441
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Ich treibe viel Sport vor allem Fahrradfahren in diesem Jahr

Kundenfrage

Ich treibe viel Sport vor allem Fahrradfahren in diesem Jahr 1200 km hatte bereits
eine Hernie jedoch an der Bauchwanddecke welche 2010 opreriert wurde und
ein Netz eingeplanzt wurde, danach wurde mir bestätstigt ich solle als Krebspatient
Op 2008 bisher kein Hinweis auf Tumorredzidiv viel Sport Treiben.
Ich habe in Ihre Aussage einer Hernie Vertrauen jedoch kenne ich als Laie nur
einen " sogenannten Bruch" Bauchwandbruch etc.
Da eine Hernie nur operativ und alsbald behandelt werden sollte muß ich fragen
habe ich noch bis Anfang Janurar 2011 noch dem Abschluß mit meinem Urologen Zeit?
Kann ich jemals wieder auf ein Fahrrad sitzen und welche Untersucheungen würden
Sie abwarten?
Ich hatte Angst Prostatakrebes zu haben aber ich glaube Ihrer Diagnose
Die Schmerzen sind halbswegs auszuhalten, jedoch durch das stumpe
Schmerzgefühl habe ich Probleme mit der Konzentration und der Pschye
Ich bedanke XXXXX XXXXX vorraus für Ihre Diagnose PS.: Ich bin 63 körperlich fit und
will den Geburtstag meiner Frau 21.12. noch erleben
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Morgen,

Ich habe ihre Frage erst jetzt entdeckt, die ich ihnen gern (kostenlos) beantworten möchte.
Je nach Ausmass der Schmerzen sollten sie erst mal nicht Radfahren und sich rasch einer Unzersuchung unterziehen. Eine Hernie ist nichts anderes als eine Lücke in einer Muskelschicht/Bindegewebsschicht durch welche sich Darmschlingen, Blutgefäße oder anderes hindurch wölbt/bricht.
Dies kann bei kleineren Bruchlücken zu einem Absterben der durchgebrochenen Gewebe führen und bedeutet einen Notfall. Größere Bruchlücken sind unproblematisch, da sich das durchgebrochene Gewebe einfach wieder zurückziehen kann.

Ob es im Dammbereich bei ihnen nun ein sofort behandelbarer Bruch ist, auch eine Analvenenthrombose ist denkbar, das zeigen ihre Beschwerden an (extrem schmerzhaftes sollte sofort behandelt werden).
Vom Radfahren würde ich solange dies nicht geklärt ist vorerst abraten.

Ohne sie zu kennen, erlaube ich mir jedoch die Prognose, dass sie den Geburtstag ihrer Frau ganz sicher feiern können.
Ein Lokalrezidiv des vormals bestehenden Prostatacarzinoms ist ebenfalls durch eine Untersuchung auszuschliessen.

Nun wünsche ich ihnen alles Gute!

Weitere diesbezügliche Fragen sind kostenlos, und wenn sie diese hier weiter unten stellen, sehe ich ihre Fragen auch sogleich.

Ihre Dr. K. Hamann
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Da ich mich mit diesem Thema beschäftigt habe ist es keine Hernie
(Bauchwandbruch) sondern etwas ganz unten im Analbereich
Gibt es da auch Hernien?
Da mir vor 3 Jahren der Mastdarm vollständig entfernt wurde weiß
ich nun auch nicht mehr weiter.
Würden Sie nochmals den Urologen und dann die Klinik kontaktieren
oder umgekehrt.
Vor Mitte nächster Woche bekomme ich ja doch keinen Termin

Vielen Dank für Ihre Hilfe
W.Bühler
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 6 Jahren.

Ich würde zur Klinik raten, dort kann man ggf. auch Fachkollegen hinzuziehen.

In jedem Fall ist eine baldige Untersuchung angeraten.

 

Auch Brüche durch den Beckenboden sind möglich, mesit sind das Kombinierte Brüche mit Beckenbodensenkung.

 

Alles Gute (und ich würde mich freuen, wenn sie mich informieren, wie es gelaufen ist!)

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo, wie geht es ihnen denn inzwischen? Hat sich etwas Neues ergeben?

Ihre Dr. K. Hamann (Nachfragen für sie sind kostenlos!)