So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 831
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Hallo, zur Zeit bin ich von meiner Haus rztin wegen angehender

Kundenfrage

Hallo,

zur Zeit bin ich von meiner Hausärztin wegen angehender Lungenentzündung krankgeschrieben. Ich befinde mich aber in einer Substitutionstherapie da ich drogenabhängig bin. Ich muss zwar nur 3mal/Woche hin, aber bin 14Tage krankgeschrieben.

Mein Substi-Arzt ist ein Psychiater. Er würde es mir mitgeben für 14Tage, aber die Arzthelferin tut seit Anfang diesen Jahres den Arzt überreden dies zu tun was ihr am liebsten ist. So darf ich also doch dort antanzen.

und wegen einem rückfall nun täglich für 7Tage.

Frage: was passiert wenn ich auf dem weg dahin umkippe? Sagt da nicht die AOK: ja, wieso gehen Sie raus wenn Sie 14Tage eine AU haben? - muss ich dann den eventuellen Krankentransport bezahlen?

Ich werde in Thüringen substituert. Mehr will ich nicht sagen- weder die Stadt, noch welcher Arzt. Bitte können Sie mir dies beantworten. und: welches Recht hat man wenn man wegen akuter Krankheit krankgeschrieben wird zwecks Erscheinungspflicht beim Substiarzt?

BITTE BITTE antworten Sie mir: auch [email protected], falls dies auch eine Option ist.

Vielen Dank

Anastasia
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende,

 

prinzipiell sollte man bei Krankschreibung mit dem behandelnden Arzt besprechen, ob man das Haus verlassen darf und wenn ja wie lange, auch ob Bettruhe nötig ist.

 

Bei einer Lungenentzündung braucht der Körper schon Ruhe. Wie stark diese in Ihrem Fall ausgeprägt ist, vermag ich von hier aus ja nicht zu beurteilen. Das beste wäre, wenn Sie diese Frage gleich morgen früh mit Ihrer Hausärztin klären. Bitten Sie die Hausärztin, entsprechend mit dem Psychiater zu telefonieren, wenn Sie nicht täglich in die psychiatrische Praxis fahren können/sollen.

 

Sie werden ja schon an Ihrem Befinden merken, ob Sie den Weg (wie weit ist er eigentlich?) zum Psychiater täglich machen können oder ob dieser ihren Heilungsprozeß stört. Das können Sie der Hausärztin sagen.

 

Die AOK kann es Ihnen tatsächlich vorwerfen, wenn Sie bei einer akuten entzündlichen Erkrankung ohne ärztliche Erlaubnis täglich draußen sind und dies die Heilung aufhält. Aus diesem Grunde empfiehlt es sich, den Zwiespalt, in dem Sie stecken, schriftlich darzulegen und das Ganze als Frage formuliert an die Krankenkasse, den Psychiater und die Hausärztin zu schicken, am besten als Einschreiben. Sie weisen darauf hin, daß Sie das Problem nicht alleine klären können und keine Verantwortung übernehmen wollen, wenn Ihnen etwas zustößt. Dann muß man reagieren und Sie sind abgesichert.

 

Mit freundlichen Grüßen Dr. A. Hoffmann

____________________________________________________________________

 

Bitte honorieren Sie die Antwort durch Anklicken von "AKZEPTIEREN", wenn sie Ihnen geholfen hat. (Ohne diese Maßnahme erreicht uns das Honorar nicht, danke.)

_______________________________________________________________________

 

Diese Antwort ersetzt nicht die Konsultation beim Arzt vor Ort.

Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende,

 

meine Antwort hat Sie noch nicht erreicht, obwohl Sie ja ein recht akutes Problem haben. Manchmal hat dies technische Gründe, z.B. wenn der SPAM-Filter des Kunden die Benachrichtigungsmail abfängt. Deshalb ist dies noch ein Versuch, Sie auf die Antwort aufmerksam zu machen.

 

Mit freundlichen Grüßen Dr. A. Hoffmann