So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Jahn.
Dr.Jahn
Dr.Jahn, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1209
Erfahrung:  mehr als 30 Jahre Berufserfahrung Gynäkologie und Geburtshilfe, Prävention, Psychotherapie
61468142
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Jahn ist jetzt online.

hallo, bin 28 und bei meinem letzten Abstrich am 4.9 welchen

Kundenfrage

hallo, bin 28 und bei meinem letzten Abstrich am 4.9 welchen ich gestern erhalten hab ist de Befund nicht gut, u. laut meinem Arzt soll ich morgen ne Konisation machen lassen. Soweit ok, aber da ich vermutete dass ich ss bin, hab ich kurz heute früh getestet u. das Resultat ist positiv. jetzt möcht ich das baby natürlich nicht verlieren. Was kann ich tun oder was raten sie mir? Hab schon gehört das man ne Koni im Notfall auch später in der ss machen kann.

Der Befund liest sich so (wenn ich das richtig entziffere): Small cells with hypechronative irregularities and amounting to severe dyskariosis.
Weiss nicht genau wie schlimm das ist aber schätzt mal Pap4 mit CIN 3, oder???

Könnte man mit der Koni warten bis mitte der ss oder schon jetzt machen, auch wenn das baby verloren geht?

Muss dazu sagen dass ich schon mal PAP 3 hatte (2007), es aber von selbst innerhalbe eines Jahres zurück ging. Damals hatte ich ne HPV high risk infektion.
Gehen die Viren von alleine wieder kaputt oder bleiben die im Körper? Neuansteckung kann ich ausschliessen, da mein Partner u. ich uns seit 2007 treu sind.

Ach ja, mein letzter guter Abstrich war im Juni 2009 da war Pap2 u. danach wurde ich ss u. hab im Juli 2010 ne gesunde Tochter mit KS zur Welt gebracht. Seit da wurde bis am 4.9.2011 nicht mehr kontrolliert

Vielen dank XXXXX XXXXX im voraus für ihre Antwort.
Syrina
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Jahn hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Morgen!

Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft . Bitte machen Sie sich keine Sorgen.
Lassen Sie eine Ultraschall durchführen und das Schwangerschaftsaltsalter feststellen.
Eine Konisation kann dann nach der 12. Schwangerschaftswoche ohne Probleme durchgeführt werden.
Bei diesem Eingriff wird dann noch ein totaler Muttermundsverschluß nach Saling vorgenommen.
Damit können Sie Ihr Kind bis zum Ende der Schwangerschaft austragen. Das sollte dann kein Problem sein.
Bei Ihrer Beschreibung des zytologischen Befundes gehe ich nicht von einer bösartigen Erkrankung aus.

HPV high risk persistiert in denZellen des Muttermundes und wird durch die Konisation entfernt.

Alles Gute!

Dr. Sigrid Jahn

Hilfreiche Antworten bitte durch Akzeptieren honorieren, danke!
Dr.Jahn und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Vielen Dank für ihre info.

Also kann ich ruhig noch 3 Moante zuwarten? Besteht da wirklich praktisch keine Gefahr? Es wären ja dann nach dem Abstrich schon 4 1/2 Monate? Bis zur Konisation. Und besteht dann eine Chance nach bei der Koni in der 13ssw das es dann doch ne Fehlgeburt gibt?

Vielen Dank für die zuversichtlichen Worte.

 

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wäre froh wenn ich noch ne 2. te Antwort bekäme, danke.
Experte:  Dr.Jahn hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo nochmal,
Ein Schwangerschaftsalter wird bestimmt vom ersten Tag der letzten Regel an, sodass Siebei einem gerade positiv gewordenen Test bereits in der 5. Woche sind, d.h. Bis zur 13. Woche vergehen noch ca.8 Wochen. Wenn Sie sehr unruhig sind, empfehle ich Ihnen die Vorstellung in einem Dysplasie Zentrum in Ihrer Nähe.
Sie finden diese Zentren unter: www.Dysplasiezentrum.de
Dort kann man eine Kolposkopie ( Ansehen des Muttermundes mit Mikroskop) und ggf auch nur gezielte Proben entnehmen.
Auch ist die Durchführung einer Flüssigkeitszytologie sinnvoll( keine Kassenleistung), sog. Thin Prep Test.
Damit dürften Sie auf der sicheren Seite sein.
Ein Fehlgeburtsrisiko aufgrund einer Zellveränderung ist nicht anzunehmen .

Gute Besserung

Dr. Sigrid Jahn

Honorieren bitte nicht vergessen, danke!