So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 19970
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo, ich habe ein riesen Problem und eine mich belastende

Kundenfrage

Hallo,
ich habe ein riesen Problem und eine mich belastende Frage.
Meine letzte Periode war am 06.09.2011, Eisprung 22.09.2011, nun scheine in in der 6. Woche Schwanger zu sein. Eigentlich ein Grund zur Freude, ABER am 11.10.2011 hatte ich eine OP unter Vollnarkose ca. 4 Stunden (Venenzufuhr und Atemmaske mit Sauerstoff), 1 Tetrazepam Tabl. zur Muskelentspannung musste ich danach einnehmen und 3 Tage Antibiotika Cefuroxim 500 (2X1 tägl.). Schmerzmittel wurden von mir NICHT genommen.
Welche Folgen hat das auf die Schwangerschaft und eventuelle Behinderung/Schädigung des Embryos?????? F-Arzttermin ist erst am Ende der Woche, wo die Schwangerschaft untersucht und bestätigt wird.
Vielen Dank XXXXX XXXXX
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

bezüglich Tetrazepam und Cefuroxim besteht in der Schwangerschaft eine sog. "strenge Indikationsstellung", das heisst, das der Einsatz nur bei Notwendigkeit erfolgen sollte, von dem Risiko einer Schädigung ist dabei aber nicht auszugehen. Auch die Narkosemittel haben keinen negativen Einfluss auf Ihre Schwangerschaft, zumal es sich dabei um Wirkstoffe handelt, die nur kurze Zeit im Körper verbleiben. Ein Grund zur Sorge würde insgesamt nur bei langfristiger Anwendung von Medikamenten im Zeitraum der ersten 3 Schwangerschaftsmonate bestehen, im geschilderten Fall kann ich Sie daher wirklich beruhigen. Der Kollege wird Ihnen das Ende der Woche bestätigen.
Ich gratuliere Ihnen zur Schwangerschaft und wünsche einen angenehmen Verlauf und eine leichte Geburt.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Dr.Scheufele und 2 weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Patientin,

da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht akzeptiert haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch anklicken von „akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo Herr Dr. N. Scheufele,

ich danke Ihnen für Ihre schnelle Antwort.
Auch bin ich sehr erleichtert, das ich mir weniger Sorgen machen brauche.
Ich hoffe, das die 3 Tage (OP und Antibiotika) dem Baby in der 5. SWW nicht geschadet haben und freue mich auf eine tolle Schwangerschaft.

Herzliche Grüße

Thorandt
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo Frau Thorandt,

ich bin sicher, dass Ihrem Kind dabei kein Schaden entstanden ist.
Alles Gute für Sie.

MfG,
Dr. N. Scheufele

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin