So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

Sehr geehrtes Expertenteam! Ich bitte um Beantwortung folgender

Kundenfrage

Sehr geehrtes Expertenteam!

Ich bitte um Beantwortung folgender Frage - mein Sohn wird 20, hat die Schule abgebrochen und sucht jetzt seit 1 Jahr und 3 Monaten eine Lehrstelle! Da er ständig abbricht, u.a. einen Berufsorientierungskurs, ein paar Praktika und eine Lehrstelle hat er auch schon geschmissen, sind wir mit unserem Latein am Ende!

Seine Strategie ist immer die, dass er zwar mal hingeht und ich auch das Gefühl habe, dass er es machen will, aber dann bei der geringsten Kritik sozusagen "flüchtet", mittlerweile habe ich den Eindruck, dass es ohne Therapie nicht mehr gehen wird, da er anscheinend ständig "auf der Flucht" sein zu scheint und ich habe keine Ahnung warum er sich so entwickelt hat.....

Wir wollten ihm immer das Beste bieten und haben ihm auch ein paar Sprachenaufenthalte im Ausland organisiert, die er zwar mit Widerwillen gemacht hat, aber letztendlich hatten wir immer das Gefühl, dass wir ihn dazu zwingen müssen.

Mittlerweile ist es auch so, dass wir überhaupt kein Vertrauen mehr zu ihm haben, weil er ständig irgendwelche Sachen hinschmeisst, was natürlich ein noch größerer Teufelskreis ist, da er aufgrund dieses Misstrauens noch schneller flüchtet!

Hätten Sie eine Idee, welche Globoli da unterstützend wirken können - ich weiß, dass dies normalerweise in direktem Gespräch abgeklärt werden sollte..... aber vielleicht können Sie mir doch einen Tipp geben.....

Mein Sohn ist vom Körpertypus her sehr groß und schlank, hat dunkles volles Haar und ist sehr blass! Von seiner Persönlichkeit her würde ich ihn als schüchtern, empathisch und sehr konfliktscheu beschreiben, bei Konflikten zieht er sich sofort zurück und ist gleich beleidigt und gekränkt! Vom ersten Eindruck her wirkt er sehr vertrauenswürdig und ruhig......

Ich bitte um Antwort - in der Hoffnung, dass sich vielleicht mal irgendwas Positives tut!!!!!!!
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Morgen,

Ist ihr Sohn eher ruhig und still, oft müde und wenig zu etwas zu begeistern?
Hat er Freunde und irgendwelche Interessen/ Hobbies?

Eine Verhaltenstherapie wäre sinnvoll, aber lassen sie bitte seine Schilddrüsenwerte prüfen, auch ein kleiner CheckUp mit Laborwert, EKG und BelastungsEKG wäre sinnvoll, damit wir nichts organisches übersehen, was als Ursache gut behandelt werden könnte.

Wie ist es mit der Konzentration, Leist er ein Buch, spielt er am Computer? Kann er sich auf eine Sache etwas länger konzentrieren oder fällt ihm dies schwer?

In ihrem Fall würde ich zu einem homöopathischen Kostitutionsmittel raten. Dies zu finden kann etwas dauern und bedarf noch ein paar Informationen. Gern helfe ich ihnen dabei:

Hat ihr Sohn Versagensängste?
Öfter Heisshunger, isst er gern Süßes, trinkt er lieber etwas warmes als kaltes?
Ist ihm eher warm oder öfter kalt?
Hat ihr Sohn ab und zu Bauchschmerzen, ohne erkennbaren Grund?
Dr. Hamann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wow, das ging aber schnell, sehr toll! :)

Ja er ist eher ruhig und still, zu Hause halt, laut seinem älteren Bruder war er bei diversen Auswahlwochenenden, die sie gemeinsam für einen Auslandsaufenthalt gemacht haben, eher quirlig..... d.h. ich kann nicht sagen, wie er sich "draußen" verhält!!!! :)

Zu begeistern ist er fast nicht, das ist der Wahnsinn schlechthin, weil ich das genaue Gegenteil von ihm bin..... und ich finde schon, dass er für sein Alter oft müde ist......

Freunde hat er schon, vor allem Mädls - die er allerdings ständig wechselt und er hat wenig lange und beständige Freundschaften!

Computer spielen - viel zu viel....... das hab ich mittlerweile versucht zu unterbinden, sprich - er hat nur 3 mal in der Woche Zugang zum Internet, weil ich Angst hatte, dass er "computersüchtig" ist/wird, weil er so was Ähnliches wie World of Warcraft gespielt hat - online natürlich.....

Versagensängste hat er 100% ig...... er isst unheimlich gern Süßes und stopft es auch manchmal schon in der Früh in sich rein und trinkt ausschließlich kalte Getränke...... z.B. liebt er kalte Milch......

Ich glaube, dass es ihm öfter warm ist, da er auch im Herbst und manchmal Winter kurzärmelig durch die Gegend läuft......

Das mit den Bauchschmerzen kann ich nicht wirklich beantworten, da er das ganz selten kund tut! ......

Und vielen Dank XXXXX XXXXX für die schnelle Beantwortung der Fragen - das tut gut, weil ich schon verzweifelt bin!
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

Ich kann sie sehr gut verstehen und bin selbst Mutter, da macht man sich schon ziemliche Sorgen.

In ihrem Fall kommt für ihren Sohn das Lycopodium clavatum in Frage, es scheint sehr passend zu sein.
In der Potenz D30 reichen fünf Globuli am Morgen, auf der Zunge zergehen lassen. Das Präparat ist der Bärlappund es wird durch Bewegung an der frischen Luft, lockere Kleidung unterstützt.
Die Wirkung wird durch kalte Luft und kalte Getränke, sowie mangelnde Bewegung gebremst.

Lassen sie ihren Sohn ab trotzdem einmal durchchecken, ob organisch auch alles in Ordnung ist.

Ich wünsche ihnen alles Gute, viel Kraft.
Und stehe selbstverständlich für weitere Fragen gern zur Verfügung.

Ihre Dr. K. Hamann
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen, vielen Dank für die schnellen Informationen!

Und Sie haben eine Verhaltenstherapie angesprochen, welche Möglichkeiten gibt es da?

Mir ist noch etwas eingefallen, was für eine Diagnose wichtig sein könnte - mein Sohn hat an den Unterschenkeln und Unterarmen immer Wunden, die aussehen wie aufgeplatzte und blutige Herpesbläschen..... unser Hausarzt hatte mal den Verdacht auf Diabetes, dieser hat sich jedoch Gott sei Dank nicht bestätigt!

Können Sie damit etwas anfangen?

Nochmals VIELEN DANK FÜR ALLES und liebe Grüße!!!!!!!
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Gern geschehen.

Diese Hautveränderungen sollten weiter abgeklärt werden, es deutet auf eine systematische Erkrankung: eventuell Sarkoidose oder Immunvaskulitis.
Lassen sie es bitte bei einem Internisten abklären, spezieller ist da der Rheumatologe, der auch gleich die speziellen Blutuntersuchungen machen kann. Eventuell findet sich hier dann sogar die Ursache für sein Verhalten.

Wegen der Verhaltenstherapie sind die Neurologen und Psychiater zuständig, auch wenn es befremdlich klingt. Diese können durch Gespräche und Tipps zur Lebensplanung und Lebensführung ihrem Sohn sehr sehr gut helfen.
Doch dies bitte erst ins Auge fassen, wenn sich organisch nichts Auffälliges zeigt.

Alles Gute