So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

Hallo. Ich habe folgendes Problem. Die dorsale Penisvene ist

Kundenfrage

Hallo. Ich habe folgendes Problem. Die dorsale Penisvene ist bei mir meistens stark verdickt, jedoch ohne Schmerzen oder Rötung. Zum anderen, kann man seitlich auch 2-3 Venenstränge tasten... Hinzukommt, dass mein Penis nach einer Erektion, also wenn der Blutfluss zurück geht, nach links, also in Richtung dieser fühlbaren Venenstränge, gebogen ist...

Manchmal hab ich auch Erektionsprobleme. Kann dies ein Zeichen von Testosteronmangel sein? Ich bin erst 27, und sportlich fit! Manchmal dreht sich aber mein linker Hoden, in dem sich auch eine Varikozele befindet. Er dreht sich aber immer wieder zurück und schmerzen habe ich auch nicht. Dafür fühle ich mich oft kaputt, meine körperliche Leistung hat nachgelassen(Sport), meine Haare fallen aus, und wie gesagt die Erektion lässt zu Wünschen übrig.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend,

Prolaktin, ein Hormon, aus der Hirnanhangsdrüse (Hypophyse), ist bei der Frau am Ende der Schwangerschaft physiologisch deutlich erhöht, wodurch es dann nach der Geburt zur Milchbildung kommt. Die physiologische Bedeutung von Prolaktin beim Mann ist unklar. Krankhafte Bedeutung erlangt Prolaktin aber, wenn es zu einer Prolaktinerhöhung (Hyperprolaktinämie) kommt, was bei 1-2 % der Männer der Fall ist. Eine Hyperprolaktinämie wird entweder durch kleine gutartige Tumore der Hirnanhangsdrüse ausgelöst, auch Prolaktinome genannt, oder tritt als eine Nebenwirkung mancher Arzneimittel, insbesondere bei Psychopharmaka, auf.
Bei den Prolaktinomen unterscheidet man Mikroprolaktinome ( 1 cm Größe), wobei erstere wesentlich häufiger sind. Hyperprolaktinämien sind oft auch medikamentös induziert, also eine Nebenwirkung anderer Medikamente. Das erhöhte Prolaktin ist fast immer mit einem Testosteronmangel (Hypogonadismus) kombiniert und führt beim Mann sowohl zu Libidostörungen als auch zu Erektionsstörungen, letztere auch infolge einer direkten Schwellkörperfunktionsstörung. Ein erhöhtes Prolaktin kann auch Ursache männlicher und weiblicher Fertilitätsstörungen (Infertilität) sein.
Das erhöhte Prolaktin lässt sich zuverlässig mit Tabletten (Prolaktinhemmer) senken, die meist lebenslang gegeben werden müssen. Operationen sind nur in Ausnahmefällen erforderlich.

Die vergrößerte Vene am Penisrücken kann wie bei einer Krampfader verdickt sein, sich auch verhärtet anfühlen. Wenn sie eine Varikozele im Hodensack haben, deutet das womöglich auch auf eine Venenwandschwäche der Penisvenen hin.

Se sollten beides mit ihrem behandelnden Urologen besprechen und weiter nach Ursachen für das erhöhte Prolaktin suchen bzw. Gezielt behandeln.

Alles Gute
Dr. Hamann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dank für die Antwort.

Die Erhöhung des Prolaktinwertes kann aber auch einfach ggf Stressbedingt sein, oder? So hat es zumindest der behandelnde Urologe erklärt.

Wie ist das mit der Verdrehung des Hodens. Im Normalfall sollte das doch nicht passieren?! Aber wie schon erwähnt bestehen keine Schmerzen...

Kann die Venenwandschwäche der Penisvenen folgen haben?

Angefangen hat alles mit einer Prostatitis, besteht da in irgendeiner Art und Weise eine Verbindung?!
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Der erhöhte Prolaktinwert sollte regelmässig überprüft werden, wenn der Wert konstant hoch bleibt oder ansteigt, sollte weiter nach der Ursache gesucht werden.

Die Hodentorsion ist, auch wenn sie schmerzfrei ist, in meinen Augen behandlungsbedürftig. Da sich durch die Verdrehung Gefässe abklemmen können, was zu einer Durchblutungsstörung und einem Absterben dahinter liegender Bereiche führen kann.

Die Venenveränderung am Penis ist nicht weiter schlimm, kann irgendwann zu einer Penisverkrümmung führen, was ebenfalls nicht schlimm ist.

Ob die Prostatitis ursächlich für die Veränderungen sind, kann ich nicht sagen und wird man auch nicht mehr herausfinden.

Alles Gute
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Penisverkrümmung? Aber das würde die Erektion doch weiterhin verschlechtern?!

Muss man gegen die schmerzfreie Hodentorsion operativ vorgehen? Kann der Grund dafür die Varikozele sein? Weil der Hodensack größer ist als sonst.., sprich die Hoden hängen tiefer als sonst...

Kann die Ursache für die Prolaktinerhöhung und den Erektionsstörungen auch Stress, Ernährung, bzw. Übertraining sein? Ich trainiere mehrmals die Woche. Wasserball, dazu Krafttraining...

Die "Morgen-Erektion" ist auch nur ab und an vorhanden... Und meistens eher, wenn ich am Abend davor eine Erektion, also Geschlechtsverkehr hatte. Ist das ein funktionelles Problem, oder hormonell?
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Eine Penisverkrümmung sieht man nur im erigierten Zustand und ist nicht schlimm, behindert die Erektion und Penetration nicht.

Die Hodentorsion kann nur durch eine Fixierungbdes Hodens durch eine kleine OP verhindert werden.

Die Prolaktinerhöhung könnte damit zusammenhängen, andere schwerwiegendere Ursachen sollten jedoch ausgeschlossen werden.

Die morgendliche Erektion ist absolut harmlos, die Ursachen sind unklar, aber auch nicht wichtig. Machen sie sich darüber keine Gedanken.