So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an DrMutschler.
DrMutschler
DrMutschler, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 89
Erfahrung:  Facharzt für Allgemeinmedizin
55488453
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
DrMutschler ist jetzt online.

Stressbedingter Bluthochdruck

Kundenfrage

Mein stressbedinter Bluthochdruck wird durch Nomexor und Sevikar behandelt. Diese Medikamente wirXXXXX XXXXXm. Trotz regelmäßiger Einnahme (täglich 1 Sevikar + 1/2 Nomexor) ist der Blutdruck durch meinen extrem physisch belastenden Beruf 150/80 bis zu 185/85 hoch (Messung 3x am Tag)


 


Die Medikamente bringen keine Besserung! Die Wirkung der Medikamente ist mir klar, sie  erweitern die Gefässe um den Blutdruck zu senken. Mein Blutdruck entsteht aber nicht durch verengte Gefässe sondern stressbedingt! Die Medikamente lösen bei mir sogar ein Unwohlbefinden aus. Können die gefäßerweiterten Medikamente nicht sogar in meinen Fall schaden? (Bsp. zu weicher Gartenschlauch, zu viel Wasserdruck, Schlauch wird mit der Zeit kaputt) Wird durch diese Behandlung die Wahrscheinlichkeit eines Schlaganfalles nicht sogar erhöht?


 


Sind Beta Blocker für stressbedinten Bluthochdruck geeignet?


 

Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Erneut posten: Ich benötige immer noch Hilfe.
Experte:  DrMutschler hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja, BetaBlocker sind geeignet ,- aus der Ferne betrachtet.

Sie sollten auch was zum Entspannen haben:
Autogenes Traing lernen, Schwimmen, leichten Sport, Massagen, Fußreflexzonen Therapie,- all das würde Ihnen auf Dauer gut helfen.

Ernährung ist ein Thema:
wenig Cola oder Kaffee und Alkohol.

Vitamin D senkt auch den Blutdruck, ebenso wie Magnesium regulieren hilft.

All das lassen Sie sich im Blutlabor mal messen und füllen leere Speicher dann wieder auf,- also bei Bedarf einnehmen.

Informationen zum Vitamin D u Magnesium finden Sie im www.biomedizin-blog.de
vielzählig.

Ihr Besipiel mit dem Gartenschlauch ist nicht ganz richtig.Allerdings ist der Grund- Gedanke langfristig richtig:
besser entstressen, als immer Medikamente zu nehmen!

Gute Besserung.
Viel Erfolg.

Bitte versäumen Sie nicht, auf Akzeptieren zu klicken.

Danke
Dr Mutschler

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin