So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. A. Teubner.
Dr. A. Teubner
Dr. A. Teubner, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, ganzheitl. Schmerztherapien, Naturheilverfahren
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. A. Teubner ist jetzt online.

Liebe/r Frau/Herr Dr. Mein Lebensgef hrte hat seit ber einem

Kundenfrage

Liebe/r Frau/Herr Dr.
Mein Lebensgefährte hat seit über einem Jahr Magenkrämpfe nach fast jeder Mahlzeit.
Nach dem essen kann er aber auch gleich auf die Toilette und hat auch meistens Durchfall.
Da mir auffällig war, daß es vorwiegend Milchprodukte und Soßen sind die ihm nicht
bekommen, haben wir einen Laktoseintolleranz-Test machen lassen, der aber negativ war.
Anschließend ließ er eine Darmspiegelung und schließlich noch eine Magenspiegelung machen. Und es kam nichts heraus. Nun mach ich mir ernsthafte Sorgen um ihn, da sich 1. sein Zustand nicht verbessert und 2. seit 3 Wochen auch noch regelmäßige Schwindelanfälle hinzu kommen. Können Sie mir einen Rat geben?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo und guten Tag,

zu welchen Zeiten oder Gelegenheiten treten die Schwindelanfälle auf? Was heißt "regelmäßig" in diesem Zusammenhang?
Ich denke an ein hom. Mittel, das immer dann noch hilfreich sein kann, wenn bei Untersuchungen "nichts rausgekommen" ist.
Ist Ihr Lebensgefährte sehr genau? ärgert er sich leicht?, ist er ein gestresster Managertyp, der von Kaffee lebt?
Vielleicht kann ich Ihnen ein erfolgversprechendes Mittel empfehlen, nach Beantwortung o. Fragen.
Dr. A. Teubner und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
An Streß denke ich eher nicht. Er war ehemals (vor langer Zeit) Weltmeister, mehrfacher Deutscher Meister im ringen. Später dann Trainer. Seine Streßzeit ist schon Jahre vorbei. Hat jetzt eher ein ruhiges, ausgeglichenes Leben. Seine Schwindelanfälle kommen seltsamer Weise auch nicht nach irgend einer Anstrengung, sondern im sitzen, liegen...
Vor allem habe ich festgestellt, wenn er denn Kopf leicht nach unten bewegt und wieder hoch. Wie gesagt, im sitzen. Aber ohne Anstrengung. Er sagt, alles dreht sich im Kreis.
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 5 Jahren.
Erstmal vielen Dank für die Akzeptierung vor Beantwortung und den Bonus- ich werde mich anstrengen.

Für seine Bauchkrämpfe mit anschließend Duchfällen kommen 3 Mittel in die engere Wahl:
Nux-vomica, das als einziges Mittel der ersten Ordnung "Durchfälle nach Essen" kuriert und ebenfalls die Magenkrämpfe und auch den Drehschwindel
Bryonia, das alle Symptome aufweist aber nur als Mittel der 2. Ordnung und
Lycopodium, das aber den Schwindel nicht abdeckt.

Die Differenzierung fällt mir auf die Ferne schwer, sodass hier "Versuch und Irrtum" angesagt ist.
Allen Mitteln ist eine gewisse innere Gespanntheit gemeinsam, wobei Lyc. auch etwas ins Melancholische geht, währen Nux-v. eher in Richtung Gereiztheit, Bryonia extrem sparsam sein kann.

Vielleicht fangen Sie mit dem "breitest wirkenden Mittel Nuv-v. an.
Falls keine Verbesserung innerhalb von 3 Tagen, dann bitte auf Bryonia wechseln.

Bei dem Schwindel handelt es sich nach Ihrer Beschreibung wahrscheinlich um einen sog. benignen Lagerungsschwindel, der durch Schwebeteilchen (Otholiten) in der Ohrschnecke verursacht wird.
Googeln Sie selbst, um hier die hierfür erfolgversprechenden Übungen für Ihren
Lebenspartner zu finden. Es besteht bei keinem seiner Symptome ein Grund sich zu ängstigen- das kommt wieder alles i.O.

Nehmen Sie die Mittel folgendermaßen:
1) in der Potenz C30
2) morgens nüchtern 3 Tage hintereinander 10 Kügelchen im Munde zergehen lassen- 20 Min. noch nicht frühstücken, Zähne erst nachher putzen.

Bei Besserung die nächste Dosis/Gabe erst wieder bei Verschlechterung.
Im allgemeinen reichen 2-3 Dosen die Wo. für einige Wochen aus, um das Problem zur Gänze zu beseitigen.
Erfolgt keine Besserung zu nächsten Vorschlag übergehen.

Bitte geben Sie in 1-2 Wochen ein kurzes Feed-back über dieses Frageformular, dann sehen wir weiter.
Erstmal viel Erfolg! und demgemäß
Gute Besserung