So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.

Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 831
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

ich leide seit einigen jahren an vitiligo und bin wie man sich

Kundenfrage

ich leide seit einigen jahren an vitiligo und bin wie man sich vorstellen kann verzweifelt.

ich habe bereits mit mehreren hautkliniken bzw. einer spezialklinik in norddeutschland kontakt aufgenommen, mich untersuchen bzw. behandeln lassen... leider ohne nennenswerten erfolg

können sie mir vielleicht einen rat geben, was ich noch tun könnte.?
würde mich freuen, wenn ich einen antwort bzw. einen tipp erhalten würde ..
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

 

Sie beschreiben einen für die Vitiligo typischen Verlauf. Es gibt relativ wenig Behandlungserfolg und hohe psychische Belastungen durch das Aussehen.

 

Sie haben ja schon offenbar schon sehr viel unternommen und auch keine weiten Wege gescheut. Frau Prof. Schallreuther in Greifswald ist ja eine Kapazität auf diesem Gebiet.

 

Weitere ausgedehnte Behandlungskonzepte finden Sie bei Dr. Shimshoni, Hautklinik Leutenberg/Amberg, und auf der Seite der Spezialklinik Neukirchen, www.spezialklinik-neukirchen.de .

 

Sicher haben Sie auch Kontakt zu Selbsthilfegruppen und Erfahrungen mit Betroffenen ausgetauscht? Lesen Sie doch einmal nach unter www.vitiligo.at , u.a. Erfahrungsberichte.

 

Pseudokatalase und Bestrahlung hat Ihnen offenbar nicht geholfen? Sind Ihre Flecken ausgedehnt?

 

Ich habe schon neue Pigmentierungen gesehen unter Elidelcreme und Protopicsalbe, zwei Immunmodulatoren, die für die Neurodermitis zugelassen sind und im sogannten "Off label use" bei Vitiligo angewandt werden. Allerdings ist das umso einfacher/günstiger, je weniger Hautoberfläche befallen ist und je frischer die weißen Flecken sind.

 

Weiter habe ich Repigmentierungen bei Vitiligo gesehen unter homöopathischer Behandlung.

 

Dann stellt sich daran anschließend die Frage, wie Sie zu alternativen/ganzheitlichen Behandlungskonzepten stehen. Die Vitiligo ist ja ein Autoimmunmechanismus. Durch bestimmte Maßnahmen in den Bereichen Entgiftung, Ernährung etc. kann dem Immunsystem zu einer verbesserten Funktion verholfen werden. Wenn man für solche Dinge offen ist, kann man einen Versuch unternehmen, auf diesem Wege zu einer Besserung zu kommen. Wenn Sie das interessiert, lassen Sie es mich wissen. Dann schreibe ich Ihnen Konkreteres.

 

Mit freundlichen Grüßen Dr. A. Hoffmann

 

______________________________________________________________________

 

Hilfreiche Antworten bitte "AKZEPTIEREN", danke.

 

Diese Antwort ersetzt nicht die Konsultation bei einem Arzt vor Ort.

Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 831
Erfahrung: Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
Hautaerztin und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Frau Dr.Hoffmann, ..vielen herzlichen Dank für Ihre rasche, informative bzw. hilfreiche Antwort. Meine Erkrankung besteht seit etwa 5 Jahren und ist vorallem an der Vorderseite (verstärkt Bikinizone) meines Körpers sehr großflächig ausgeprägt. Nun jedoch trotz schulmedizischen Methoden (UVB 311, Elidelcreme, Advantan, Pseudokatalase) sowie Beigabe von Vit B, Zink und Folsäure beginnt es sich auch im Gesicht und an den Händen auszubreiten. Obwohl ich bisher noch sehr wenig über alternative bzw. homöopathische Behandlungsmethoden weiss, bin ich dennoch sehr daran interessiert. Jemand hat mir in diesem Zusammenhang Herrn Dr. Matschurat angeraten bzw. sollte es angeblich auch mit grünenTees etc. gute Erfolge geben. Darüber ist mir jedoch viel zu wenig bekannt und wüsste ich auch nicht an wem ich mich seriöser Weise wenden könnte. Wenn Sie mir dazu noch etwas zu ganzheitlichen Behandlungsmethoden sagen könnten, wäre ich Ihnen sehr dankbar.

Mit herzlichen Dank und freundlichen Grüßen

Mag. Gerlinde Grafeneder

Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende,

 

danke für Ihre Rückinformation, da kann ich jetzt besser drauf eingehen. Bezüglich der ganzheitlichen Vorgehensweise will ich Ihnen einiges zusammenstellen. Deshalb melde ich mich morgen wieder, es ist schon spät.

 

Bis dahin verbleibe ich mit freundlichen Grüßen Dr. A. Hoffmann

Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 831
Erfahrung: Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
Hautaerztin und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende,

 

bitte entschuldigen Sie, daß es einen Tag länger gedauert hat, ich benötige einfach etwas mehr Zeit zusammenhängend für Ihr Anliegen.

 

Zunächst erst einmal prinzipielle Überlegungen:

 

Bei den sogannten alternativen Methoden wird der Mensch insgesamt mehr in seiner Ganzheit betrachtet und alle Ebenen einbezogen. Auf der Körperebene allein schaut man schon mehr auf den gesamten Stoffwechsel und wie dieser sich an einzelnen Organen niederschlägt.

Dann finden die psychische und Seelenebene Berücksichtigung und auch ihre Verknüpfung mit dem körperlichen Geschehen, da beides sich wechselseitig stark beeinflußt.

 

Auf der psychischen und Seelenebene spielen Erfahrungen, die man gemacht hat und die mehr oder weniger bewußt sind, eine prägende Rolle. Gefühle und Blockaden haben Rückwirkungen auf den Stoffwechsel.

 

Auf der körperlichen Ebene schaut man immer mehr, ob die Stoffwechselprozesse optimal funktionieren. Da man zunehmend mehr darüber lernt, kann man das auch immer weiter vertiefen. Dabei ist es nötig, in zwei Richtungen zu denken:

 

Das erste ist der Ansatz, daß etwas fehlt: daß wir nicht genügend wichtige Bausteine (=Vitalstoffe) wie Vitamine, Mineralien, Spurenelemente, (essentielle) Fett- und Aminosäuren haben.

Durch unsere übliche Zivilisationsernährung wird dieser Mangel eher gefördert. Deshalb ist Nahrungsergänzung u.ä. in aller Munde.

 

Das zweite ist, daß zuviel da ist, was uns schadet. Durch die vielfältigen Belastungen des täglichen Lebens angefangen von Streß bis hin zu schlechter Ernährung, auch normale Stoffwechselprozesse, werden sogenannte Schlacken produziert, d.h. Abfallstoffe, die uns eher schaden und die der Körper ausscheiden sollte, was er aber nicht immer alleine kann. Hierzu gehören auch die freien Radikale, die mit den sogenannten Antioxidantien neutralisiert werden.

Durch die Schlacken entsteht biochemisch gesehen ein saures Stoffwechselmilieu, in diesem wiederum gedeihen Viren, Bakterien u.a. Krankheitserreger viel besser.

 

Je mehr solcher Belastungen da sind, desto schwieriger wird es natürlich für das Immunsystem, mit ihnen fertig zu werden. Deshalb entstehen Fehlreaktionen, d.h. das Immunsystem erkennt etwas als feindlich, was gar nicht feindlich ist und bekämpft es. Dies ist eine Vorstellung, um Autoimmunerkrankungen, zu denen die Vitiligo im weiteren Sinne auch zählt, zu erklären. Der Körper zerstört einen Teil von sich selbst zum eigenen Schaden. Auf psychischer Ebene korreliert das mit Autoaggression. D.h. z.B. daß sich verschiedene Persönlichkeitsanteile untereinander bekämpfen, Selbstsabotage sozusagen. Wir kennen ja inzwischen auch das Gebiet der Psychoneuroimmunologie, mit denen die enge Verwobenheit von seelischem Befinden und Funktionsfähigkeit des Immunsystems beschrieben wird.

 

Um den Stoffwechsel möglichst gesund zu erhalten, wird viel über das basische Milieu gesprochen bzw. die Übersäuerung. Im basischen Milieu entstehen weniger Krankheiten, Bakterien und Viren können sich nicht gut vermehren. Das ist von großer Bedeutung, da Bausteine von kleinen Lebewesen oft als Antigene wirken und bei Immunreaktionen so eine Rolle spielen. Das wird zunehmend erforscht, in vielen Hautkrankheiten-Lehrbüchern finden Sie dies als Vermutung zur Ursache der Erkrankungen häufig. Dies ist auch ein Thema bei der Vitiligo.

 

Um die Schlacken zu entsorgen und den Stoffwechsel optimal funktionieren zu lassen, brauchen wir ausreichend Vitalstoffe, weil diese bei den biochemischen Prozessen eine Rolle spielen. Weiter sind Stoffe nützlich, die giftige Stoffe an sich binden und aus dem Körper herausschaffen können (Entgiftung). Dabei spielt natürlich auch das vielzitierte gute und stille Wasser eine Rolle, als Lösungs- und Transportmittel.

 

In diese Richtung geht auch die Frage nach Vergiftungen, durch Umweltbelastungen, Schwermetalle etc.

Mit Entgiftung und Regulation hat sich sehr beschäftigt Dr. Dietrich Klinghardt, Infos über www.ink.ag und www.inkstuttgart.de . Da wurde einiges veröffentlicht.

 

Ganzheitlich tätige Ärzte und Heilpraktiker kümmern sich meist um diese Themen. Sie schauen oft auch auf übergeordneten Regulationsebenen, ob es dort Störungen gibt bzw. versuchen herauszufinden, auf welcher Ebene eine Störung sitzt. Das geht dann in den physikalischen und sogenannten feinstofflichen Bereich hinein.

 

Über diese Dinge gibt es meist keine gesicherten Studien, wie die Schulmedizin sie kennt.

 

Die Orthomolekularmedizin arbeitet auch nach dem Prinzip, daß man durch ausreichende Zufuhr von Vitalstoffen die Stoffwechselfunktionen verbessert und so Krankheiten vorbeugen bzw. diese heilen kann. Dr. Matschurat ist ein Vertreter der Orthomolekularmedizin, deshalb die Zufuhr der einzelnen Stoffe in seinem Therapiekonzept. Dieses können Sie ausführlich nachlesen auf www.vitiligo.at , dazu einen Erfahrungsbericht von einem Patienten, der sich bei ihm behandeln lies. Dr. Matschurat hat auch eigene Internetseiten , das finden Sie über google. Er versucht auch gezielt auf den Stoffwechsel der Pigmentbildung einzuwirken und dort zu regulieren bzw. fehlendes zu ersetzen.

Der Erfahrungsbericht sagte, daß Pigmente wieder gekommen sind, aber nach Beendigung der Behandlung auch wieder verschwanden.

 

Hier sind wir an einem wichtigen Punkt. Es kommt auf dauerhafte Umstellung der Lebensweise an, so daß der Stoffwechsel auch dauerhaft anders funktionieren kann. Das sind die "Botschaften" der Krankheiten. Viele Patienten stellen fest, daß dadurch ihr Leben insgesamt positiv beeinflußt wird, weil sich das auch auf andere Ebenen auswirkt.

 

Die von ihnen erwähnte gute Wirkung von Grüntee ist darauf zurückzuführen, daß er viele Antioxidantien enthält.

 

In den letzten Jahren wurde zunehmend festgestellt, daß die einzelnen Mineralstoffe oft verwoben mit anderen Substanzen besser wirken, so wie die Natur sie geschaffen hat. Eine Pflanze beispielsweise hat viele Inhaltsstoffe, die in komplexer Weise zusammenarbeiten, was aber häufig noch gar nicht erforscht ist. Bis jetzt wissen wir hauptsächlich viel über einzelne Stoffe.

 

Manche Pioniere des Denkens sagten sich dann, ok wir wissen das alles noch nicht genau, aber es ist besser, wir essen dann die Wirkstoffe so, wie die Natur sie produziert, weil das durch die Evolution bedingt auf den menschlichen Stoffwechsel abgestimmt ist. Deshalb findet man so viele Extrakte auf Obst, Gemüse, Heilpflanzen auf dem Markt.

 

Was nun im Einzelfall hilft und was durch konsequente Umsetzung sogar Krankheitsbilder beeinflussen kann, das muß jeder für sich ausprobieren.

 

Ich kann Ihnen einiges aufzählen, womit ich gute Erfahrungen gemacht habe.

 

In Kürze finden Sie wichtiges Grundlagenwissen in den beiden Büchlein:

XXXXX XXXXX - Das Darmheilungsbuch und Rüdiger Dahlke - Reinige Deinen Körper.

Es gibt Tabellen über säure- und basenbildende Lebensmittel.

 

Informieren können Sie sich auf www.green-valley.de, da findet man nützliche Produkte, man kann auch Informationsblättchen bestellen. Hilfreich sind: Grüne Heilerde zum Entgiften und Zufuhr von Mineralstoffen, Spirulinaalgen für ein basisches Milieu - pflanzliche Eiweiße und Mineralien, Korallenpulver mit Calcium und Magnesium im Verhältnis 2:1.

 

Modern geworden ist der Begriff der "Superfood", das sind Lebensmittel, die viele Vitalstoffe, Antioxidantien enthalten, z.B. die Gojiibeere, die man übers Internet an vielen Stellen bekommt.

 

Im allgemeinen ist wichtig, die Nahrungsmittel so naturbelassen wie möglich zu verarbeiten und zu sich zu nehmen, damit man nicht so viele künstliche Stoffe, die in den haltbar gemachten Lebensmitteln vorkommen, zu sich nimmt. Das ist alles zusätzliche Belastung.

 

Gute Erfahrungen konnte ich machen mit Froximmun toxaprevent, ein gemahlenes Gestein, das Giftstoffe binden kann, in Kombination mit Dr. Niedermeyer Rechtsregulat, das den Zellstoffwechsel positiv beeinflussen kann. Die Leber wird damit gereinigt. Sie ist ja eines der Hauptentgiftungsorgane.

 

Ein wichtiges Thema bei den fehlgeleiteten Immunreaktionen ist die Darmreinigung/Darmsanierung, weil viele Immunzellen im Darm sitzen und nicht optimal funktionieren können. S. XXXXX XXXXX. Zur Darmsanierung stehen Präparate wie Symbiolact 2 oder Symbioflor zur Verfügung. ( Infos auf www.symbiopharm.de )

 

Ausreichend Wasser und gutes Salz (unraffiniert, Meer oder Kristall) sind hilfreich.

 

Nicht vergessen sollte man, etwas für den Körper zu tun, da Bewegung essentiell wichtig ist. Yoga, Tai Chi sind in besonderer Weise günstig für das Immunsystem.

 

Die Homöopathie arbeitet auf verschiedenen Ebenen und reguliert Prozesse. Der Körper soll dazu angeregt werden, seine Selbsheilungskräfte zu entfalten, also bestehende Blockaden zu lösen. Dabei kann eine Veränderung der Immunreaktionen geschehen. Grundlegend ist die sogenannte Konstitutionsbehandlung. Dazu wird nach einer ausgedehnten Befragung zu den Lebensumständen ein zum Patienten individuell passendes Mittel ausgesucht. Erst in zweiter Linie gibt man manche Mittel aufgrund der Erfahrung, daß sie bei bestimmten Krankheitsbildern wirken. Ich würde Ihnen, wenn, die Konstitutionsbehandlung empfehlen mit einem in klassischer Homöopathie erfahrenen Arzt oder Heilpraktiker. Meiner Erfahrung nach ist es aber trotzdem wichtig, die o.g. Prinzipien zu den stofflichen Abläufen im Körper umzusetzen.

 

Es ist so, daß viele Faktoren zusammenkommen. Ich gebrauche gerne das Bild vom Mülleimer, auf den der Deckel nicht mehr paßt, wenn er zu voll wird. Nimmt man etwas Müll heraus, geht der Deckel wieder zu, d.h. Symptome können verschwinden. Deshalb hören Sie von einem Menschen, daß dies geholfen habe, vom nächsten, daß jenes hilfreich war. Das ist kein Entweder-Oder. Letztlich muß jeder seinen Weg suchen, auf dem man meist eine Menge dazulernt.

 

Nicht zuletzt kann man sich bei der Vitiligo auch mit der Frage auseinandersetzen, inwieweit man sein Selbstbewußtsein/Selbstwertgefühl von den Flecken und von den Reaktionen der anderen abhängig macht.

Man ist anders als andere, ja, man fällt aus der Norm, man wird stigmatisiert aufgrund uralter Vorstellungen. Aber haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, wie das zu rechtfertigen ist und weshalb man sich von solchen Urteilen abhängig machen muß?

 

Das war ein kleiner Querschnitt druch ein weites Feld. Ich hoffe, Ihnen einige Anregungen gegeben zu haben. Es geht ja darum, erst einmal die Prinzipien zu verstehen. Sie können gerne rückfragen.

 

Sie müssen übrigens nicht jede Antwort extra akzeptieren und neu bezahlen. Ich freue mich natürlich, wenn Sie meine Arbeit und den erhöhten Aufwand honorieren. Die Antworten hier sind ja in der Regel deutlich kürzer. Aber schauen Sie auch, wie es für Sie paßt.

 

Mit freundlichen Grüßen Dr. A. Hoffmann

 

 

Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 831
Erfahrung: Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
Hautaerztin und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

 

Sehr geehrte Frau Dr.Hoffmann,

 

vielen vielen herzlichen Dank für Ihre umfangreichen und überaus hilfreichen Ausführungen.

Obwohl ich mich schon seit Jahren mit den Behandlungsmethoden meiner Erkrankung beschäftigt habe, bzw. beschäftigen musste, lese ich hier bei Ihnen erstmalig Ansätze, die mir sehr neu sind und vor allem auch eine rießen Portion Hoffnung wieder geben.

 

Ich denke ich werde nun einiges an Zeit benötigen, um das alles durch zu forsten bzw. zu erproben, ob und welcher Ansatz mir definitiv eine Verbesserung meiner Erkrankung bzw. Symptomatik bringen wird.

 

Aber vor allem, - wie ich eingangs bereits erwähnte -, bin ich Ihnen überaus dankbar für diese detaillierten Infos und hoffe, dass ich mich auch später mit Fragen auch nochmals an Sie wenden kann.

 

Vielen Dank .. es ist einiges dabei, was ich gerne versuchen möchte....

 

Mit freundlichen Grüßen

Mag.Gerlinde Grafeneder

Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende,

 

herzlichen Dank für Ihr Feedback. Das freut mich sehr, daß Sie die Denkanstöße interessant finden. Wenn Sie anfangen zu suchen, werden Sie wahrscheinlich noch dies und jenes weitere finden.

 

Es ist richtig, da ist immer viel Ausprobieren dabei, was natürlich seine Zeit benötigt.

Ich habe diese Erfahrungen ja auch in einem jahrelang andauernden Prozeß gesammelt.

 

Ich würde mich über Berichte von Ihrer Seite aus freuen, insbesondere auch wie die Auswirkungen auf die Vitiligo ausfallen. Wir können natürlich jederzeit inhaltlich hier auch weiter korrespondieren.

Vielen Dank für Honorar und Bonus!

 

Vorerst alles Gute für Sie und freundliche Grüße Dr. A. Hoffmann

 

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
< Zurück | Weiter >
  • Danke für die wachrüttelnde Antwort, die freundlich aber bestimmt angekommen ist. Das war nötig und sehr hilfreich. Danke! JustAnswer Kunde
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
  • Hervorragende und außerordentlich liebenswürdige Hilfe! Ich werde bei Bedarf bestimmt wieder auf JustAnswer zurückgreifen und bin sehr dankbar, dass es so etwas gibt! Dr. Gert Richter Verl
  • Danke für die schnelle Hilfe. Sehr schön, auch an einem Sonnabend ist jemand zu erreichen. Janine Gaus Bielfeld
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Dr. Hamann

    Dr. Hamann

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    5786
    Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/EX/experte123/2013-2-15_233445_Screenshot2013021109h29m07s.64x64.png Avatar von Dr. Hamann

    Dr. Hamann

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    5786
    Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/privatpraxis/2010-02-25_154001_JAnswer-A-Bild-2.jpg Avatar von Dr. A. Teubner

    Dr. A. Teubner

    Ärztin

    Zufriedene Kunden:

    1491
    35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, ganzheitl. Schmerztherapien, Naturheilverfahren
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/OR/Orthodocs/2012-2-12_211834_IMG6092a.64x64.jpg Avatar von Orthodoc

    Orthodoc

    Dr. med.

    Zufriedene Kunden:

    1125
    Orthopädie,Unfallchirurgie,Notfallmedizin, Allgemeinmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/GY/Gynarzt/2012-4-11_15736_Dr.Schröter53.64x64.jpg Avatar von Dr. Schröter

    Dr. Schröter

    Facharzt

    Zufriedene Kunden:

    633
    Präventionsmedizin; Urogynäkologie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/JACUSTOMERdkll5w0l/2011-11-30_93212_HoffPraxis2.64x64.jpg Avatar von NetDoktor

    NetDoktor

    Facharzt

    Zufriedene Kunden:

    124
    Allgemeinmedizin Reisemedizin Verkehrsmedizin Suchtmedizin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/DR/Dr.Scheufele/dr.scheufele_avatar.64x64.jpg Avatar von Dr.Scheufele

    Dr.Scheufele

    Arzt

    Zufriedene Kunden:

    11324
    Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/HO/hoellering/2015-9-3_152044_x.64x64.jpg Avatar von Dr. Höllering

    Dr. Höllering

    Fachärztin

    Zufriedene Kunden:

    8989
    Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin