So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

Guten Tag! Ich habe seit einiger Zeit immer wieder starke Magenschmerzen

Kundenfrage

Guten Tag! Ich habe seit einiger Zeit immer wieder starke Magenschmerzen und bekomme dann auch schlecht Luft. Mein Bauch wird dick. Die Verdauung ist allerdings in Ordnung. Dieser "Zustand" dauert meist einige Stunden. Wärme bringt leichte Linderung. Die Schmerzen scheinen auch nicht in Verbindung mit Essen zu stehen, denn sie tauchen manchmal auch auf nüchternen Magen auf.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

So wie sie es schildern kann es sich dabei um mehrere Ursachen handeln, die bitte dringend abgeklärt werden sollten.

1. Magengeschwür bzw. Gastritis: die sollte durch eine Magenspiegelung gesichert werden, die gezielte Behandlung mit einem Magenschutz (Protonenpumpenhemmer: Omeprazol, Pantoprazol) ist dann sehr sehr hilfreich.

2. Hinter den Beschwerden kann auch ein beginnender Herzinfarkt stecken (Angina pectoris) bitte dies rasch durch ein EKG und einen sogenannten Troponinschnelltest überprüfen lassen. Ggf. sind auch eine Katheteruntersuchung und ein Langzeit EKG und Belastungs EKG notwendig.

3. Eine Erkrankung der Bauchspeicheldrüse sollte durch ein Oberbauchultraschall und eine Blutuntersuchung (Amylase, Lipase) abgeklärt werden, auch eine Stuhlprobe mit Bestimmung der Elastaseaktivität.

4. Des Weiteren, aber eher selten und weniger gefährlich wäre eine Nahrungsmittelunverträglichkeit wie Lactose, Fructose oder Glutenunverträglichkeit möglich, diese Beschwerden zu verursachen. Dafür wäre ein Gastroenterologe zu konsultieren, jedoch erst, wenn die oben genannten doch kritischen Ursachen ausgeschlossen wurden.

Alles Gute
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hier noch einige zusätzliche Infos: Ich bin 36 Jahre alt, 1,64 m groß und wiege 67 kg. Ich vergaß zu erwähnen, dass auch häufig Rückenschmerzen auftreten. Mir persönlich kommt es so vor, als ob es sich um eine Muskelverspannung oder ähnliches handelt. Vielleicht ist auch ein Nerv eingeklemmt. Könnte so etwas auch sein? Denn außer, dass mein Bauch aufbläht, habe ich keine sonstigen Magen- und Darmbeschwerden.
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Danke XXXXX XXXXX Rückmeldung,
Für die Schmerzen kommt durchaus auch ein eingeklemmter Nerv in Frage, doch passt dann die Blähung oder das Blähgefühl nicht dazu.
Nehmen sie gegen die Rückenbeschwerden auch Schmerzmittel? Diese verursachen oft Magenschmerzen durch eine Reizung der Magenschleimhaut, das bishin zu einem Magengeschwür gehen kann.

Ich bin jetzt erst einmal nicht erreichbar, da ich einen Notfall in der Praxis habe. Gern antworte ich auf Nachfragen etwas später.
Bis dahin
Mit freundlichen Grüssen

Dr. K. Hamann
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Nein, die Rückenschmerzen tauchen nur in Verbindung mit den Magenschmerzen auf, aber auch nicht immer. Mein Gefühl ist, dass der Magen mir auf die Lunge drückt. Einen Herzinfarkt oder ähnliches kann ich wohl ausschließen, denke ich. Es fühlt sich mit dem aufgeblähten Bauch (der im übrigen sehr dick wird) doch eher so an, als läge das Problem im Magen. Das komische ist allerdings, dass manchmal 2-3 Wochen gar nichts ist.

 

Manchmal, wenn die Schmerzen sehr stark sind, pocht es auch im Magen, also ähnlich wie bei einem entzündeten zahn.

 

Ich habe auch schon festgestellt, dass es hilfreich sein kann, Brausetabletten gegen Kopfschmerzen einzunehmen. Diese lindern den Schmerz auch etwas.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Erneut posten: Ungenaue Antwort.
Bitte beantworten Sie mir meine weitere Frage, danke!
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Gern, jetzt bin ich wieder online und beantworte ihre Frage (habe oben ja geschrieben, dass ich wg. eines Notfalls abkömmlich bin)

Einen Herzinfarkt würde ich ausschliessen, dafür sind sie noch zu jung.

Dieses Pochen im Magen spricht für eine Magenschleimhautentzündung bzw. ein sogenanntes Magenulkus. Hier sind die oben genannten Medikamente (Pantoprazol, Omeprazol), die ihnen ihr Hausarzt verschreiben kann.

Brausetabletten mit gelöstem Schmerzmittel sind für den Magen besser verträglich, das sagen sie ja selbst, dass es ihnen besser bekommt.

Außerdem würde ich ihnen zu Pfefferminztee raten, der beruhigt den Magen.
Wärme ist ebenfalls gut für den Bauch und die Rückenschmerzen.

Alles Gute