So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

meine 6,6 J hrige Tochter ist an schwere Schilddr senunterfunktion

Beantwortete Frage:

meine 6,6 Jährige Tochter ist an schwere Schilddrüsenunterfunktion erkrankt. Wie gefährlich ist das für meine Tochter?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

bei einer Schilddrüsenunterfunktion im Wachstumsalter kann es zu dem von ihnen geschilderten Minderwuchs kommen. Wenn jetzt jedoch die fehlenden Hormone, die die Schilddrüse nicht ausreichend produziert als Tablette gegeben (substituiert) werden, dann kann ihre Tochter das Wachstum durchaus nacholen und ihre normal angelegte Größe erreichen.

Da sie diese Unterfunktion erkannt haben und jetzt auch entsprechend medikamentös behandeln, sollte dies keine Auswirkung auf die weitere Entwicklung ihrer Tochter haben.

Jetzt am Anfang der Therapie muss die richtige und passende Dosis gefunden werden, wodurch sie die Schilddrüsenwerte in kurzen Abständen (14 tägig bis vier wöchig) überprüfen lassen sollten.

Bitte suchen sie einen Endokrinologen auf, wenn sie das Gefühl haben, dass ihr Kinderarzt damit überfordert ist.

Alles Gute!
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Höchstwarscheinlich ist dass meine Tochter schon paar Jahre krank war und es wurde erst heute festgestelt, dass sie schwere Schilddrüsenunterfunktion hat. Wie hoch ist die Warscheinlichkeit das meine Tochter gesund wird?
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 6 Jahren.
ja es ist sehr wahrscheinlich, dass die Schilddrüsenunterfunktion schon länger bestand. Durch die Medikamente wird das Hormondefizit ausgeglichen und die Funktion der Schilddrüse kann sich erholen. Dies ist jedoch eher selten der Fall, da oft die Unterfunktion durch zugrunde gegangene Zellen der Schilddrüse herrühren. Diese untergegangenen Zellen regenerieren selten, meist leider nicht. So kann es sein, dass ihre Tochter dauerhaft die Schilddrüsenhormone einnehmen muss.
Das ist aber nicht weiter bedenklich, da es Hormone sind, die der Körper selbst bilden würde.
Man muss nur immer wieder den Hormonspiegel im Blut überprüfen, und daran muss dann die Dosis angepasst werden.
Dr. Hamann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.