So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

einseitige Brustschwellung bei meiner 11j hrigen Tochter.

Kundenfrage

einseitige Brustschwellung bei meiner 11jährigen Tochter. Einen tastbaren Knoten hatte sie bereits kurz nach der Geburt gehabt, dieser ging dann auch nie wieder weg, damals sagte der Kinderarzt es sei harmlos, da Hormonknoten. Mit 10 bekam sie dann auch noch Schmerzen, Gynäkologen haben verschiedene Aussagen gemacht, darauf hin habe ich MRT machen lassen. Dieser Befund wiederum war leider auch nicht eindeutig "Fibroadenom 2,5 cm". Ein Kinderkrankenhaus mit Fachärzten sagen, ich soll sie in Ruhe lassen, Wachstum u.s.w.. Ich habe aber leider bis heute keine Ruhe gefunden. Sie hat weiterhin nach ca. 8-9 Monaten immer noch nur einseitige Verhärtung in der Brust, also für mich kein Zeichen von Pupertät etc.. Meine Tochter klagt oft über Bauchschmerzen. Hat auch einen aufgeblähten Bauch, um näher zu bezeichnen. Sie hat sehr dünne Beine und Arme aber der Bauch ist immer vorgewölbt. HB-Wert ist auch niedrig. Naja bin also verzweifelt. Heute der Kinderarzt meinte, ich solle evtl. eine Biopsie machen lasssen, damit ich Ruhe bekomme.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Blohm hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,
ich würde zu einer baldigen Abklärung raten und eine Biopsie durchführen lassen, damit Sie Klarheit haben und bösartige Veränderungen ausgeschlossen werden können.
Sie sollten auch unbedingt die Bauchschmerzen und den Blähbauch samt der Anämie vom Spezialisten abklären lassen. Möglicherweise liegt auch eine Gluten oder Nahrungsmittelunverträglichkeit vor.
Verschaffen Sie sich Sicherheit.
Alles Gute
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,

Entschuldigung, dass ich mich einmische, das mach ich nur ungern, aber ich wäre mit einer Biopsie nicht einverstanden, auch nicht um endlich Sicherheit zu bekommen.

Das Brustdrüsenwachstum steht ihrer Tochter noch bevor, dies sollte in jedem Fall abgewartet werden. Der bestehende Knoten sollte halbjährlich durch eine Sonographie überprüft werden, ob sich eine Wachstumstendenz zeigt oder nicht.

Wenn jetzt durch eine Op die wachsende Brustdrüse geschädigt wird, kann sich später eine Asymmetrie beider Brüste ergeben, aber viel wichtiger ist, dass ihre Tochter später sicher ihre eigenen Kinder stillen möchte. In dem Fall kann durch eine jetzige Biopsie die Anatomie der wachsenden Brust so verändert werden, dass späteres Stillen unmöglich wird.

Ganz ehrlich, warten sie bitte noch die Pubertät ab, suchen sie einen Frauenarzt oder Ärztin auf, lassen sie den Knoten regelmässig untersuchen. Die geschilderte Symptomatik mit Bauchschmerzen kann auf eine beginnende Menstruation hindeuten.

Alles Gute
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung: Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
Dr. Hamann und 2 weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
ich möchte gerne Frau Dr. Hamann honorieren und nicht Fr. Dr. Bohl, warum geht funktioniert das nicht
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
gern geschehen!
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo Frau Dr. Hamann,

bin wieder wegen meiner Tochter beunruhigt. Sie kam heute zu mir und klagte erneut über Schmerzen in der rechten Brust. Genauer definiert sagte sie zu mir: "Mama wenn ich meinen Arm nach oben bewege, dann zieht es an meiner Brust innen und es tut weh. Ich kann mich gar nicht mehr darauf legen, um zu schlafen. Bei Berührung tut es sehr weh. Wenn ich mich anstrenge oder angespannt, ein mulmiges Gefühl habe, dann zieht es in der Brust. Dann habe ich so ein Ziehen in den Händen, als würde ein Nerv gezogen werden, dass tut mir auch weh".

Ich weiß wirklich nicht mehr weiter. Zumal die Brust immer größer erscheint. Brustdrüsen dürften doch nicht harter Natur sein oder? Es fühlt sich unter der Haut ziehmlich hart an. Es ist ein tastbarer fester "?" zu tasten. Die linke Brust hingegen ist noch gar nicht im Reifeprozess. Soll ich doch lieber eine Feinnadelbiopsie machen lassen? Bitte antworten Sie mir! DANKE im VORAUS
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Morgen,

Das klingt erstmal nicht so schön.
Waren sie bereits bei einer Frauenärztin oder einem Frauenarzt. Von einer Biopsie würde ich immer noch Abstand nehmen, dennoch sollte der Befund ihrer Tochter eingehend geprüft werden. Auch das Ziehen beim Armheben, die schmerzhafte Berührungoder die knotigartige Verfestigung sollten untersucht werden.
Es muss nichts Achlimmes bedeuten und zeigt das beginnende Brustwachstum an, aber ganz sicher kann das nur ein Arzt sagen, der ihre Tochter untersuchen kann.

Bitte melden sie sich, wie es weiter geht.
Alles Gute

Ihre Dr. K. Hamann

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin