So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

Guten Morgen, Kurz seit 3 Wo. n chtl. Aufwachen durch Herzrasen,

Kundenfrage

Guten Morgen, Kurz: seit 3 Wo. nächtl. Aufwachen durch Herzrasen, Schweissausbruch, Schmerzen unter dem linken Schulterblatt oder Mitte WS Langzeit EKG :Ergebniss, obwohl ich in dieser Nacht nicht kein spürbares Herzrasen hatte.Supraventrikuläre Ereignisse 294 isolierte SVES 0 spraventrikuläre runs 9 Bradykardien, 0 Pausen ( 2000 ms mittl. Herzfrequenz 85 / min Bin Rheumapatient ohne klinischen Befund Cardiologisch abgeklärt Ergometrie ob Duplexsonographie Aorta u. <<<halsgefäße ob. leichte Trikuspidalklapeninsuffizien. Farbdopplerchokadiographie ob.
Mache mir Gedanken : Herzrasen jetzt fast jede Nacht werde davon wach Was soll ich tun Cardiologe sagte mir , es sei alles in Ordnung
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Morgen,

Ich möchte ihnen eine zufriedenstellende Antwort geben, leider kann ich sie nicht untersuchen, daher sind meine Antwort und Tipps eher allgemein. Durch Nachfragen oder weitere Hinweise und Informationen können sie meine Antwort konkretisieren.

Mit dem Bisoprolol (Concor) haben sie bereits ein gutes Präparat, um eine schnelle Herzfrequenz zu senken. Mit einer durchschnittlichen Frequenz von 85/Minute wäre ich ebenfalls zufrieden. Dennoch sind die geschilderten vielen Supraventrikulären Extrasystolen (SVES) für sie eine Belastung, was ich verstehen und nachvollziehen kann. Hieraus kann sich ein Vorhofflimmern entwickeln, in jedem Fall sollten sie mit ihrem Kardiologen oder Hausarzt besprechen, ob sie nicht abends eine weitere Bisoprololtablette einnehmen können. So sind dann die nächtlichen SVES sehr viel seltener.

Ausserdem sollten sie unbedingt ihre Schilddrüse und die Schilddrüsenwerte überprüfen lassen, ob sich hier eventuell eine Fehlfunktion zeigt, die behandelt werden müsste. Eine Schilddrüsenüberfunktion führt zu Herzrasen, Schweissausbruch in der Nacht und Schlafstörung, würde also bei ihnen passen.

Daher mein Rat, lassen sie dies bitte überprüfen.

Gern antworte ich ihnen auf Nachfragen.

Mit freundlichen Grüssen

Dr. K. Hamann