So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

Geschwollene Dr sen in der Achselh hle.seit Januar. Befund

Kundenfrage

Geschwollene Drüsen in der Achselhöhle.seit Januar. Befund beim Hämatologen-Epstein-Baar Virus. (geht angeblich von alleine wieder weg). Vor 1 Monat weitere Vergrössung der Drüsen.Und jetzt-was voeher nicht war- Leukozyten 11,0. Mache mir jetzt langsam Sorgen.Was kann ich tun?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Morgen,

Wurde die Epstein Barr Virus Infektion gesichert durch eine Blutabnahme?
Bis zum 40. Lebensjahr hat in Deutschland nahezu jeder Kontakt mit diesem Virus gehabt. In den meisten Fällen verläuft die Infektion wie ein Schnupfen und vergeht ohne Therapie von allein.
Oft kommt es aber auch zu einer Schwellung der Lymphknoten/Lymphdrüsen, Leber und Milz. Dann ist für 6 Wochen körperliche Schonung und Ruhe angezeigt. Sport ist nicht gestattet, auch keine Stressbelastung.
Wenn die Leukozyten ansteigen ist das ebenfalls eine Folge des Infektes, welcher auch als Infektiöse Mononukleose oder pfeiffersches Drüsenfieber oder Kissing Disease bezeichnet wird.
Das zeigt auch den Übertragungsweg: übers Küssen, also Austausch von Speichel.

Eine spezifische Therapie gegen die Viren gibt es nicht, aber wenn sie Fieber haben, dann ist Flüssigkeitsgabe sehr wichtig. Bestehen wegen der vorübergehenden Immunschwäche bakterielle Infektionen, sollte ein Antibiotikum verordnet werden. Dabei sollte jedoch KEIN Ampicillin und Amoxicillin verwendet werden!

Der Virus kann wie der Herpes Virus im Körper persistieren, und bei Immunschwäche, banalen Infekten und Stress jederzeit wieder ausbrechen.

Aber machen sie sich bitte keine Sorgen, die Infektion ist harmlos und vergeht wieder. Auch die Schwellung der Lymphdrüsen geht bald zurück. Lassen sie Leber und Milz von ihrem Hausarzt untersuchen.

Alles Grüssen

Wenn sie noch Fragen haben, antworte ich ihnen gern.

Mit freundlichen Grüssen

Kathrin Hamann
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo, sie haben meine Antwort gelesen, wie soll es jetzt weiter gehen? Kann ich ihnen noch eine offene Frage klären helfen?

Sofern Sie mit meiner Antwort zufrieden sind, möchte ich Sie höflich bitten, meine Antwort gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Plattform zu akzeptieren. Zufriedenheit bedeutet, dass keine Verständnisfragen mehr bestehen und die Frage vollumfänglich beantwortet worden ist.


Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.

Mit freundlichen Grüssen

Dr. K. Hamann
 
Dr. Hamann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Seit Anfang Januar hatte ich eine leichte Schwellung der Lymphdrüssen,Blutbefund :Epstein-Barr-Virus durch einen Hämatologen am 2.3.,die Aussage dort,geht von alleine wieder weg.Seit ca 4Wochen witere Vergrösserung der Drüsen und jetzt auch erhöhte Leukos,was vorher nicht der Fall war.Da ich aus finanziellen Gründen viel arbeiten muß,also Streß und auch psychische Probleme(Die Scheidung läuft nach 5 Jahren Trennung)weiß ich nicht,wie ich mich schonen soll.Ich bin übrigens 65 Jahre alt.Ich habe Angst an Lymphdrüsenkrebs zu erkranken.Mein Hausarzt hat auch keinen Rat,und er meint der Hämatologe hätte ja schon einen Befund erstellt. Vielen Dank XXXXX XXXXX Antwort.
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja es ist leider wirklich so, eine spezifische Therapie bei EBV Infektion gibt es nicht. In den meisten Fällen vergehen die Beschwerden von allein.
Nach 6 Wochen sollten die Symptome allmählich abklingen.
Körperliche Schonung ist wichtig. Ich verstehe, dass sie derzeit viel Stress haben, aber das wird genau der Grund sein, warum die Heilung bei ihnen verzögert abläuft oder sich die Beschwerden noch verschlechtern. Daher versuchen sie dies bitte, auch wenn es schwer fällt. Das ist die beste Therapie für sie.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin