So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

Hallo. Ich Harald Luther Huste seit 3-4 Wochen Habe viel Schleim

Kundenfrage

Hallo. Ich Harald Luther Huste seit 3-4 Wochen Habe viel Schleim nach jedem Hustenanfall welcher regelmäßig immer wieder kommt.Ich war schon 2 mal im Krankenhaus wurde entlassen aber der Husten ist sofort wiedergekommen.Ich habe klebrigen Schleim immer und immer wieder.Meine Lunge wurde geröngt ein leicher Schatten welcher beim 2 mal rötgen sich sehr verbessert hat. Ich habe ein Pari Compakt Kompressorbetriebenes
Inhalationsgerät gekaut bringt auch kaum Linderung. Bitte helfen Sie mir ich wäre Ihnen dankbar wenn Sie mich anrufen oder eine evtl Antwort per E-Mail zukommen lassen werden.Meine Tel .040(NNN) NNN-NNNN Ich danke Ihnen mfg Harald Luther
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend,

Gern gebe ich ihnen am Telefon eine kompetente Antwort. Kann ich sie dafür morgen im Lauf des Vormittags anrufen?
Welche Uhrzeit ist ihnen recht?
Können sie dafür bitte die Untersuchungsergebnisse aus der Klinik und den Entlassbrief bereitlegen, so sie diese zur Verfügung haben.

Mit freundlichen Grüssen

Dr. K. Hamann
Dr. Hamann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Leider habe ich sie heute Vormittag nicht erreicht, wann geht es denn bei ihnen am besten?

Ihre Dr. K. Hamann
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Herr Luther,

Wie versprochen hier nocheinmal die Gesprächszusammenfassung:

Es besteht eine Exacerbation (akute Verschlechterung) einer COPD (chronisch obstruktive Lungenerkrankung) und womöglich eine Aussackung ihrer Bronchien, eine sogenannte Bronchiektasie. Dort sammelt sich d Schleim, vor allem nachts und dies bildet ein hervorragendes Millieu für alle möglichen Keime, die dann eine Lungenentzündung auslösen können.

Sie bekommen Symbicort Spray 320/9 morgens und abends, bitte vor dem Essen einnehmen oder danach gründlich den Mund ausspülen.
Ausserdem erhalten sie Decortin, welches sie langsam reduzieren sollten, nach Plan

Ganz wichtig ist die Inhalation mit kaptivierter Kochsalzlösung / Atrovent und Salbutamol höchstens jedoch viermal am Tag, um kein Herzrasenzu provozieren. Wenn es ihnen besser geht, frühestens jedoch in vier Tagen können sie das Atrovent und das Salbutamol weglassen und nur noch mit der Kochsalzlösung inhalieren.
Das dient der Lungenhygiene und dem Verflüssigen des zähen Schleimes.

Durch einen sogenannten Flutter (ein kleines Gerät für die Hosentasche), den sie in der Apotheke bestellen können, wird ihr Lungengewebe in Vibrationen versetzt, dadurch kann der Schleim besser abgehustet werden. Eine Klopfmassage kann dies jedoch auch bewirken.

Eine Lungenkur würde ich mit ihrer Frau gemeinsam in den Bergen empfehlen, beispielsweise in Bad Reichenhall. Hier kannmman ihnen geeignete Atemübungen zeigen, die regelmäßig durchgeführt zu einer Verbesserung der Lungenfunktion führen.

Ausserdem empfehle ich ihnen die Impfung gegen Pneumokokken (spezifische Lungenkeime), fragen sie hierzu einfach ihren Hausarzt oder Lungenspezialisten.

Für ihre Reise alles Gute
Und wenn sie noch Fragen haben, können sie sich jederzeit an mich wenden.

Ihre Dr. K. Hamann