So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

Hallo, hatte vor 3 Wochen nach dem Aufstehen h llische Schmerzen

Beantwortete Frage:

Hallo,
hatte vor 3 Wochen nach dem Aufstehen höllische Schmerzen im Brustwirbelbereich.
Habe eine Woche versucht es durch Wärme, Massage und Schmerztabletten es in den griff zu bekommen. Leider brachte dies nichts. Ab zum Orthpäden/Osteopathen, allgemein Wirbel eingerenkt und Schmerztabletten. Aber die Schmerzen wurden sogar schlimmer, wieder zum Arzt 2 Brustwirbel eingerenkt, 1 Spritze in den Brustwirbelbereich und eine Cortisonspritze in den Po, am nächsten Tag wieder. Ibuprofen 800 2 x täglich. Leider blieben die Schmerzen wieder zum doc, noch einen Brustwirbel eingrenkt und eine Tablettenkur PredniHexal 10 mg 10 Tage 3 x täglich eine, 10 Tage 2 x täglich eine und 10 Tage 1 x täglich eine Tablette.
Habe jetzt versucht möglichst nichts zu tun, damit der Brustwirbelbereich geschont bleibt und habe auch erst 8 Tage jetzt die Tabletten genommen. Solange ich mich faßt ruhig verhalte geht es mit den Schmerzen, sobald ich aber die kleinste Kleinigkeit mache, sei es etwas länger laufen, bügeln, staubwischen, Haare waschen und fönen etc. werden die Schmerzen direkt wieder schlimmer. Was kann ich noch tun
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend,

Ich möchte ihnen eine zufriedenstellende Antwort geben, leider kann ich sie nicht untersuchen, daher sind meine Antwort und Tipps eher allgemein. Durch Nachfragen oder weitere Hinweise und Informationen können sie meine Antwort konkretisieren.

So wie sie es schildern kann es durchaus auch eine Durchblutungsstörung des Herzens oder ein Problem der Lunge sein. Ist das denn bereits untersucht worden? Wie sind die Schmerzen, wenn sie tief Luft holen, wie ist ihr Blutdruck und ihr Puls?

Wenn die inneren Organe in Ordnung sind, sollten Einklemmung von Nerven (Bandscheibenvorfall) aber auch Entzündungen von Nerven abgeklärt werden. Hierzu empfehle ich ihnen, einen Neurologen aufzusuchen.

Lokale Wärme durch Heizkissen oder Wärmflasche kann hilfreich sein. das Einmassieren von Arnikaöl kann ihre Beschwerden ebenfalls lindern.

Warum bekommen sie Kortison? Wird denn eine Entzündung vermutet? Ansonsten halte ich das Kortison für unnötig.

Gern antworte ich ihnen ausführlicher, wenn sie weitere Fragen haben.

Alles Gute

Mit freundlichen Grüssen

Dr. K. Hamann
Dr. Hamann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.