So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 831
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Hallo! Der Arzt hat heute aufgrund einer Urinprobe festgestellt,dass

Kundenfrage

Hallo!
Der Arzt hat heute aufgrund einer Urinprobe festgestellt,dass ich eine Blasenentzündung habe und mir Antibiotika verschrieben.
Sie meinte dass es bereits die Niere erreiicht hat und jetzt ist mir etwas mulmig...
Was kann ich tun dass es aus der Niere wieder verschwindet?
Ich sitze gerde mit Decke und Wärmflasche im Rücken,trinke Blasentee und viel Wasser.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

 

das wichtigste ist erst einmal, nicht in Panik zu verfallen. Das Antibiotikum behandelt ja die Nieren auch mit.

 

Nehmen Sie das Antibiotikum genau nach Vorschrift bis zum Ende ein, auch wenn sich vorher schon Besserung zeigt, was es sollte. Es ist wichtig, daß die Nierenbeckenentzündung vollständig ausheilt.

 

Von Ihrer Seite aus können Sie natürlich zur Heilung beitragen, indem Sie sich Ruhe und ausreichend Schlaf gönnen sowie genügend Blasen und Nierentee und Wasser (stilles) trinken, was Sie ja offensichtlich bereits tun. Auch Warmhalten machen Sie richtig.

 

Gehen sie regelmäßig zur Toilette, damit nicht zuviel Urin in der Blase gesammelt wird.

 

Ergänzend kann ich sie zur Unterstützung der Heilung auf zwei natürliche Wirkstoffkombinationen hinweisen:

 

Urival, zu finden bei www.biofitt.de (pflanzliche Inhaltsstoffe, Vitamine, Mineralien)

 

Tuim Urofemin, zu finden bei www.tuim-urofemin.de , auch eine Kombination, enthalten u.a. Cranberrys.

 

Diese beiden Präparate kann man ggf. auch über längere Zeit einnehmen, wenn Sie chronische Probleme haben. Sie schaffen ein Milieu, in dem der Körper besser mit den Entzündungen fertig wird.

 

Basenpulver schafft im Körper ein basisches Milieu, in dem die Bakterien nicht so leichtes Spiel haben wie im sauren, was wir leider durch unseren üblichen Lebensstil meist produzieren.

 

Was die Ernährung betrifft:

 

Genußmittel sollten Sie stark reduzieren bzw. weglassen, sie schwächen das Immunsystem. Unterstützt wird ein Heilungsprozeß durch Einnahme von "Grüner Mineralerde", zu finden im Naturkostladen oder bei www.green-valley.de . Sie bindet Giftstoffe und gibt dem Körper reichlich Mineralien für die biochemischen Prozesse.

3 x 1 Tee- oder Eßlöffel mit reichlich Wasser oder Saft.

 

Wenn Sie es mögen, ist auch Haferbrei frisch gekocht ein empfehlenswertes Hausmittel bei Entzündungen jeglicher Art. Er entgiftet auch und bringt den Körper schneller ins Gleichgewicht, so daß die Abwehr gestärkt wird. Man kann ihn ja verfeinern, so daß er schmackhafter wird, Butter, Ahornsirup etc. Am besten einen Tag lang Haferbrei-Diät.

 

Bei Antibiotika würde ich auch daran denken, etwas für die Darmflora zu tun, denn diese wird in Mitleidenschaft gezogen, das schwächt. Dafür gibt es verschiedene Präparate in der Apotheke frei zu kaufen, u.a. Hylak forte oder Symbioflor 2.

 

Ich hoffe, Ihnen hiermit einige Anregungen gegeben zu haben. Rückfragen beantworte ich gerne. Alles Gute!

 

Mit freundlichen Grüßen Dr. A. Hoffmann

 

_____________________________________________________________________

 

Diese Antwort ersetzt nicht die Konsultation beim Arzt vor Ort.

 

Hilfreiche Antworten bitte durch Klicken auf den Butten "Akzeptieren" honorieren.

 

 

 

Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

 

Sie haben meine Antwort gelesen. Wie soll es weitergehen? Sind Fragen offen geblieben? Wenn ja, können Sie diese gern stellen.

 

Ansonsten bitte ich Sie, gemäß den Geschäftsbedingungen von Just Answer die Antwort durch Anklicken des Buttons "Akzeptieren" zu honorieren, wenn sie hilfreich war. Danke.

 

Mit freundlichen Grüßen Dr. A. Hoffmann