So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

Sehr geehrter Herr Doktor, hatte eine Quadrizepsehnenruptur

Kundenfrage

Sehr geehrter Herr Doktor,

hatte eine Quadrizepsehnenruptur (vollkommen gerissen) am linken Bein und wurde vor 10 Wochen operiert. Seit 2 Wochen laufe ich ohne Mecronschiene und gehe täglich ca. 30-40Minuten spazieren ohne Gehhilfe. Unangenehm ist das ständige spannen der Sehne bei jedem Schritt. Meine Sehne fühlt sich an als wäre sie aus Hartgummi. Mein Bein kann ich bis ca. 95Grad biegen ohne Schmerzen aber spannt ganz schön. (vor 2-3 Wochen waren es noch 50-60Grad) Gestern war ich im Fitness-Studio und habe ganz vorsichtig an der Beinpresse und Wadenstrecker meine Übungen bei noch kleiner Belastung gemacht. Auch hatte ich kurz mit dem Ergometer und Grosstrainer trainiert. Meine Frage: Ist dieses Training zu früh oder kann ich es weitermachen. Kann ein solches Training der Sehne schaden oder ist das gut jetzt schon zu trainieren. Meine Pysiotherapeutin meinte dass ich das alles bis zur Schmerzgrenze machen kann. Was meint ein Orthopäte dazu?

Bin für eine ausführliche Antwort mit für und wieder bin ich sehr dankbar.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

Ich finde ihre Fortschritte beachtlich und gratuliere zu ihrem Erfolg. Ausserdem sehe ich es genauso wie ihre Physiotherapeutin, die Sehne ist jetzt nach 10 Wochen gut verwachsen und bereit trainiert zu werden. Bis zum Schmerzbeginn ist das täglich erlaubt und jeden zweiten bis dritten Tag können sie ein ganz klein wenig darüber hinaus gehen. Nur so werden sie weitere Fortschritte machen und sich somit dem normalen Bewegungsradius annähern, ihn sogar erreichen können.

Massieren sie nach der Belastung bitte ihren Oberschenkel, Rotlicht und Wärme fördert die Durchblutung und unterstützt den Stoffwechsel im Gewebe, was die Heilungstendenz erhöht.

Ausdauerbelastungen sollten sie jedoch noch nicht in vollem Umfang ausüben. Schwimmen ist hervorragend geeignet, da der Muskel und die Sehne nicht ihr gesamtes Gewicht bewältigen müssen.

Aus eigenem Interesse, wie kam es denn zu der Ruptur?

Mit freundlichen Grüssen

Dr. K. Hamann
Dr. Hamann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo Frau Dr. Hamann,

 

vielen Dank für die schnelle und hilfreiche Rückantwort. Ihr Frage: hatte in der Duschkabine bemerkt das ich kéin Duschgel mehr hatte und bin mit nassen Füßen Richtung Spiegelschrank auf den Fließen gelaufen und dabei ausgerutscht und auf dem Knie aufgeschlagen. Ein Orthopäde stellete den kompl. Abriss der Sehne fest. Das musst passieren damit ich zum nachdenken komme und zukünftig alles etwas langsamer mache. Bin in allen zu schnell, zu hastig und fühle mich gestresst. Ich hoffe dass ich in Zukunft alles mit mehr aufmerksamkeit mache. Eine Frage: kann ich im Fitnessstudio mit der Beinpresse meinen Oberschenkelmuskel trainieren und mit der Wadenmaschine mein linkes bein etwas stabilisieren? Ist radfahren im Strudio ebenfalls zu raten?

Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Danke für die Antwort, ja, so kann es gehen, aber Glück gehabt, wir hatten schon Todesfälle in der Duschkabine :-(

Ok, zu den beiden Fitnesstrainingsfragen, die möchte ich ihnen mit Ja beantworten.
A) es ist sinnvoll alle vier Teile des Quad(4)Trizeps zu trainieren, die "Beinpresse" gehört dazu, unbedingt sogar, damit es nicht zu einer Lateralisierung der Kniescheibe kommt und somit zu einer vorzeitigen Arthrose.

B) Radfahren ist gut, nicht gleich auf der höchsten Stufe, es zählt zum Ausdauertraining und sollte im niedrigen Frequenzbereich dem Training des Oberschenkels dienen.

Irgendetwas Positiv hat jeder Vorfall, konnten sie in der Ruhezeit etwas in sich gehen? Ihre Art es so zu sehen finde ich sehr löblich :-)

Alles Gute

Sie können gern berichten, wie es weiter geht.

Ihre Dr. K. Hamann