So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 19967
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo, und zwar geht es darum ich w 22 Jahre alt,verh. haben

Kundenfrage

Hallo,

und zwar geht es darum ich w 22 Jahre alt,verh. haben eine 2 jährige Tochter :) Ich hatte am 7.Dez letzten Jahres eine Fehlgeburt in der 10 ssw. und dauaf folgend am 3. Februar diesen Jahres die 2. in der 7.ssw und nun leider wieder am 13.September in der 4-5.ssw

Bei der ersten Fg im Dezember war es missed Abort keine Herzaktion mehr :( Ich hatte auch dann am 8.Dez die Ausschabung jetzt bei den letzten beiden mal hatte ich nen normalen Abgang so das alles von alleine raus ist!
Was mir bzw meinem Mann und mir komisch vorkommt die letzten beiden fg´s sind immer einen Tag nach der Erstuntersuchung (wo auch vaginalultraschall gemacht wurde)passiert.

Was oder wie können mein Mann und ich nun weiter vorgehen??? Fühlen uns ratlos und mein Gynäkologe gibt auch keine Tip´s oder Ratschläge was man nun tun kann?!

ich fühle mich überhaupt nicht mehr richtig verstanden oder ernstgenommen in der Praxis auch wenn dort alle super nett sind und ich dort seit der ss meiner Tochter bin.
Ich fühle mich halt einfach unsicher und habe jedes mal aufs neue Angst vor einer eneuten fehlgeburt.

Ich habe heute einen termin in der Humangenetik der MHH(MedizinischenHochschule Hannover) vereinbart sowie einen Termin bei einer mir empfohlenen Gynäkologin vereinbart!

Was kann ich oder viel mehr wir noch tun?

Glg Annika
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo Annika,

wenn es in so gehäufter Form zu Fehlgeburten kommt, ist die humangenetische Abklärung der wichtigste und notwendige Schritt. Auch sollten mögliche, anatomische Ursachen (z.B. Fehlbildung der Gebärmutter) sicher ausgeschlossen werden. Wenn sich in beiden Fällen keinerlei Besonderheiten ergeben, was nicht selten vorkommt, muss man von statistischem Zufall des Verlaufs ausgehen, dann sollten Sie den erneuten Versuch einer Schwangerschaft wagen.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

leider musste ich feststellen, dass mir der Betrag, den Sie für eine medizinisch korrekte und von Ihnen akzeptierte Antwort gezahlt hatten, wieder abgezogen wurde. Offensichtlich war demnach Ihr Konto nicht gedeckt, oder Sie haben eine Rücklastschrift veranlasst, was in beiden Fällen den Tatbestand des Betrugs erfüllt, da mit Ihrer Akzeptierung eine rechtswirksame Vereinbarung zwischen uns zustande gekommen war. Ich fordere Sie daher dringend auf, Ihrer Zahlungsverpflichtung nachzukommen, ansonsten behalte ich mir rechtliche Schritte gegen Sie vor.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin