So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 20612
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

meinem mann wurde im april 2010 das erste mal an der rechten

Kundenfrage

meinem mann wurde im april 2010 das erste mal an der rechten schläfe ein wieder aufsuchen oder lieber in die uni-klinik gehen? hautkrebs im anfangsstadium operiert, es folgten bis august noch 2 nachschnitte. heute stellte er fest, daß über der bisherigen narbe wieder ein krebs entsteht. was raten sie meinem mann. soll er den hautarzt
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

aus der Ferne lässt sich ein solcher Befund natürlich leider nicht beurteilen. Bei der von Ihnen beschriebenen Vorgeschichte Ihres Mannes würde ich aber unbedingt zu einer möglichst zeitnahen, dermatologischen Kontrolle raten, um bei Notwendigkeit schnell behandeln zu können. Die Uni-Klinik ist dazu die beste und zu empfehlende Anlaufstelle.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 20612
Erfahrung: Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte Fragestellerin,

 

ich möchte mich als Hautärztin noch zu Wort melden und meinem Vorredner anschließen. Die Universitätshautkliniken haben meist wegen ihrer technischen Ausstattung bessere Möglichkeiten, auch größere Hautoperationen durchzuführen, was möglicherweise bei Ihrem Mann notwendig sein wird.

 

Was ich aber noch anfügen möchte, ist folgendes: wir unterscheiden ja ganz grob und landläufig gesagt zwischen dem "schwarzen" und dem "weißen" Hautkrebs. Aus Ihrer Frage geht nicht hervor, an welchem Hautkrebs Ihr Mann leidet. Sollte es der schwarze sein, möchte ich Ihnen dringend raten, die Universitätshautklinik umgehend aufzusuchen. Bei einer solchen Diagnose werden Sie innerhalb weniger Tage, vielleicht sogar schon am nächsten, einen Termin bekommen. Universitätshautkliniken haben immer eine Ambulanz, dort können Sie sich melden und Ihr Anliegen vortragen, ggf. den Hausarzt um Hilfe bitten. Meist benötigen Sie für diese Ambulanzen eine Überweisung von einem niedergelassenen Hautarzt. Wenn aber Eile geboten ist, sollten Sie nicht warten, bis Ihr Hautarzt aus dem Urlaub zurückkommt, sondern mit der Ambulanz sprechen, wie das am besten organisiert werden kann.

 

Wenn Ihr Mann einen weißen Hautkrebs hat, ist es nicht ungewöhnlich, daß weitere Herde entstehen. Diese müssen zwar auch behandelt werden. Da es sich aber in der Regel nicht um eine lebensbedrohliche Erkrankung handelt und die Tumoren meist auch nicht so schnell wachsen, kann man sich hier etwas mehr Zeit lassen.

Hier stehen bei manchen Tumorarten neben der Operation auch noch andere Behandlungsmethoden zur Verfügung. Ein Hautarzt, der den Befund sieht und auch die Ergebnisse der Gewebeuntersuchung kennt, kann Sie beraten, welche am günstigsten ist.

 

Ich hoffe, Ihnen hiermit weitergeholfen zu haben. Rückfragen beantworte ich gerne.

 

Mit freundlichen Grüßen Dr. A. Hoffmann

 

_______________________________________________________________________

 

Diese Antwort ersetzt nicht die Konsultation beim Hautarzt vor Ort.

 

Hilfreiche Antworten bitte "Akzeptieren", danke.

Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte Fragestellerin,

 

Sie haben meine Antwort gelesen. Sind noch Fragen offen geblieben? Wenn ja, können Sie diese gerne stellen.

 

Wenn die Antwort für Sie hilfreich war, darf ich Sie bitten, dies durch Anklicken des Buttons "Akzeptieren" zu honorieren.

 

Mit freundlichen Grüßen Dr. A. Hoffmann