So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schaaf.
Dr. Schaaf
Dr. Schaaf, Privatpraxis, Online-Beratung
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2012
Erfahrung:  Spezialisiert auf fachübergreifende Zweite Meinung
52810516
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schaaf ist jetzt online.

Liebe rzte, ich leide seit geraumer Zeit an Verstopung. Mit

Kundenfrage

Liebe Ärzte,
ich leide seit geraumer Zeit an Verstopung. Mit meinem Hausarzt habe ich so ziemlich die ganze Palette von Abführmitteln probiert, leider ohne Erfolg.
Meine Frage: Was hilft wirklich?
Ich bin Vegetarier, sportlich, nehme aber Antidepressiva und Epilepsiemadikamente.
Danke XXXXX XXXXX für die Antwort!!
Liebe Grüsse,
Sandie F.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sicher wissen Sie, dass vor allem ausreichend Flüssigkeitszufuhr und genügend Bewegung unabdingbar sind.
Sehr effektiv ist darüber hinaus ein Training, das darauf abzielt, jeden Tag zur selben Zeit und in aller Ruhe auf´s Örtchen zu gehen, damit sich ein Automatismus einspielt.
Als Vegetarier sollten Sie automatisch ausreichend Ballaststoffe zu sich nehmen, so dass sich Ernährungsempfehlungen erübrigen.
Sie haben zwei mögliche Ansätze: Aktivierung der Darmtätigkeit durch tgl 20 Minuten Seilspringen oder Trampolinspringen und Verhinderung der Stuhleindickung durch zu lange Passage mittels Macrogol.
Möglicherweise haben Sie Macrogol schon probiert und waren mit dem Effekt nicht zufrieden. Dabei ist wichtig zu wissen, dass es bei dieser Behandlung weder einen Gewöhnungseffekt noch eine Schädigung der Darmflora gibt. Deswegen kann di Behandlung auch dauerhaft und in höherer Dosis fortgesetzt werden.
Vermutlich liegt die Ursache Ihres Problems in einer längeren Verweildauer des Stuhles im Darm. Dabei wird er immer weiter eingedickt, also hart, und kann dementsprechend schlecht ausgeschieden werden. Geringe Mengen sind kein adäquater Reiz für die Auslösung einer Entleerung und harter Stuhl lässt sich viel schwerer entleeren als weicher. Diesem Problem wirkt Macrogol entgegen, vorausgesetzt, es wird richtig dosiert.

Mit freundlichen Grüßen - Dr. Schaaf
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,

Sie haben meine Antwort gelesen. Wie soll es weiter gehen?
Haben Sie weitere Fragen oder möchten Sie die Antwort akzeptieren?

Danke

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin