So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

Habe st ndig ein schmerzhaftes Druckgef hl unter dem linken

Kundenfrage

Habe ständig ein schmerzhaftes Druckgefühl unter dem linken Rippenbogen (wie ein großer Ball) Hitzegefühl unter den Achseln und dabei eiskalte Arme. Schwankenden meist zu hohen Blutdruck 190/93 (behandelt) ebenso Kribbeln in den Armen und Händen. 67 Jahre,
Diabetikerin. Herz nach EKG in Ordnung.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,

Ich möchte versuchen, ihnen eine zufriedenstellende Antwort zu geben, leider kann ich sie nicht untersuchen, daher sind meine Antwort und Tipps eher allgemein. Durch Nachfragen oder weitere Hinweise und Informationen können sie meine Antwort konkretisieren.

Sind denn die Beschwerden dauerhaft oder nur bei Belastung?
Es kann sich durchaus um eine Minderdurchblutung des Herzens handeln, aber auch eine Lungenerkrankung ist denkbar. Haben sie irgendwelche Medikamente derzeit? Ihr Blutdruck ist trotz Medikamenten (welche?) noch zu hoch, hierdurch kann sich das Herz erschöpfen.
Lassen sie bitte ein BelastungsEKG bei einem Kardiologen machen, um zu sehen, wie das EKG unter ansteigender Belastung sich verändert, ob es eine Minderdurchblutung ist.

Weiterhin würde ich zu einem Röntgenbild der Lunge raten, ob hier im linken Feld etwas zu sehen ist. Eine Minderbelüftung, ein Erguss, eine Raumforderung oder ähnliches ist denkbar. Haben sie je geraucht und wenn ja wieviel?

Für die geschilderten Beschwerden (Herzstolpern, Luftnot, Unruhe und Schlaflosigkeit) kann auch eine Schilddrüsenfehlfunktion verantwortlich sein. Dies lassen sie bitte beim ihrem Hausarzt durch eine Blutuntersuchung, Tasten und Ultraschall des Halses untersuchen.

In jedem Fall sollten sie sich gründlich untersuchen lassen, und dann muss gezielt behandelt werden.

Alles Gute

Mit freundlichen Grüssen

Dr. K. Hamann
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo, sie haben meine Antwort gelesen, wie soll es jetzt weiter gehen? Kann ich ihnen noch eine offene Frage klären helfen?

Sofern Sie mit meiner Antwort zufrieden, sind möchte ich Sie höflich bitten, meine Antwort gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Plattform zu akzeptieren. Zufriedenheit bedeutet, dass keine Verständnisfragen mehr bestehen und die Frage vollumfänglich beantwortet worden ist.


Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.

Mit freundlichen Grüssen

Dr. K. Hamann




Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können natürlich gerne über die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen. 
Dr. Hamann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Meine Medikamente: Lthyrox 100 (SchilddrüsenOP) . bisoprolol 10, amlodipin, enalapril, thorasemid 10, Ass 100, ibuprofen 600,
Bin sehr dick, besonders linksseitig. Linke Brust, jedoch kein Brustkrebs, aber zuviel Östrogen im Blut wie bei behandelten Frauen meines Alters.
Habe gerade wieder eine Woge mit Beschwerden. Geraucht ja. Täglich 3 Zigaretten.
Am Wochenende nie. Seit Rente selten. Mein Arzt ordnet keine Untersuchungen an.
Er entläßt mich immer blutig.
Den Verdacht auf Lungenfunktionstörung habe ich auch. Aber vor 1 1/2 Jahren im Krankenhaus ist kein Befund erhoben worden. Aber alle haben sich an meiner Adipositas gestört. Brustumfang 145 cm!!!! Bauchumfang 150 cm, besonders der Oberbauch!!!!! 105 kg/152 cm. Aber ganz dünne Arme und Beine von oben bis unten.
Wie soll ich mir da Gehör verschaffen? Ernähre mich wie Mann und Kinder. Keiner dicklich, alle sportlich schlank. Chin. Küche und Obst und Salat.
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hm, langsam bekomme ich ein Bild und habe ein paar Iden und Hinweise.

Ihre Körperform könnte durchaus die Lösung sein, medizinisch würde ich es als Stammfettsucht bezeichnen, was ein Hinweis auf eine Störung der Nebennierenhormon hindeutet. Dazu passt der hohe Blutdruck, die Schilddrüsenfunktion ( eventuell sind 100 Mikrogramm zu viel, lassen sie das bitte prüfen) und eben auch ihre Körperform. Ich denke an ein MEN Syndrom.

Eine gründliche Internistische Abklärung sollte unbedingt erfolgen, um sie gezielt zu behandeln.

Ich wünsche ihnen alles Gute und sie können sich gern nochmals melden, wenn sie Zu Untersuchungsergebnissen Fragen haben.

Ihre Dr. K. Hamann

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin