So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. A. Teubner.
Dr. A. Teubner
Dr. A. Teubner, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3331
Erfahrung:  35 Jahre Privatpraxis; Akupunktur, ganzheitl. Schmerztherapien, Naturheilverfahren
31261372
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. A. Teubner ist jetzt online.

Durch einen ungl cklichen Treppensturz 2004 ist meine rechte

Kundenfrage

Durch einen unglücklichen Treppensturz 2004 ist meine rechte Niere zum normalen Bindegewebe verwachsen! Vernarbt und ohne Funktion, so der Urologe im K.haus! Von dem an bemerke ich aber, daß ich im laufe der Zeit ständig alltagsmüder werde, schlapp und vor allem meine Beine extrem "schwer geworden" sind! Meine Fragen; können beide Erscheinungen damit etwas zu tun haben, auch unabhängig? Und zweite, weiß bier trinken ist sowiso ungesund, spirituosen und Sonstige trinke ich nicht, wieviel infolge dessen kann, darf ich meinem Körper zumuten? Bin 1966 geb. und männlich! Für Ihre Antwort vielen Dank XXXXX XXXXX
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo und guten Tag,

normalerweise reicht eine voll funktionierende Niere aus, den Körper in normaler Funktion zu halten.
Die schweren Beine und die Alltagsmüdigkeit hängen hiermit nicht zusammen, wenn die Blutwerte, insbesondere Creatinin und Mineralien K! in Ordnung sind.
Bei Alkohol gilt immer: je weniger desto besser und falls Sie ein großes Bedürfnis nach Alkohol haben, sollten Sie nur jeden 2. Tag Alkohol trinken, damit die Leber, die am meisten durch Alkoholkonsum belastet wird, Zeit hat sich zu regenerieren.

Jeden 2. Tag 2, max. 3 Weißbier halte ich für vertretbar, sofern Sie damit nicht mehr Autofahren.

Schwere Beine können mit der Durchblutung zusammenhängen.
Ich rate Ihnen zu einem Internisten zugehen, die Nierenfunktionswerte, Leber, die Sauerstoffsättigung und den Mineral- und Vitaminhaushalt überprüfen zu lassen.
Bei entsprechendem Verdacht sollte dann auch die Gefäßfunktion untersucht werden. Hierzu kann es erforderlich werden zu einem Gefäßspezialisten (Phlebologen) überiesen zu werden.

Sportliche Aktivität - mindestens aber 20 Min. tägl. forciert spazierengehen wären für eine Besserung Ihres Beschwerdebild sehr förderlich.

Gute Besserung und
Alles Gute!

Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 6 Jahren.
?
Experte:  Dr. A. Teubner hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,


da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht akzeptiert haben, bitte ich Sie mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen.
Prinzip von justAnswer ist, die Arbeit der Experten durch anklicken von „akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war.

Vielen Dank.