So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Schaaf.
Dr. Schaaf
Dr. Schaaf, Privatpraxis, Online-Beratung
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2012
Erfahrung:  Spezialisiert auf fachübergreifende Zweite Meinung
52810516
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Schaaf ist jetzt online.

Seit 1991 werde ich (inzwischen 61 Jahre, weibl.) gegen Blutgochdruck

Kundenfrage

Seit 1991 werde ich (inzwischen 61 Jahre, weibl.) gegen Blutgochdruck behandelt.
Bis 2008 habe ich die verschiedenen Betablocker bekommen.
Richtig gut habe ich mich damit nie gefühlt.
Dann habe ich bis vor 4 Wochen Votum eingenommen. Zu Anfang 20 mg pro Tag. Später 10 mg pro Tag.
Offenbar hat sich mein Körper verändert. Plötzlich war der Blutdruck auch schon mal 90/70.
Ohne Medikamnete geht es aber auch nicht, dann ist er direkt auf 150/90.
Inzwischen stellte sich wieder ein hoher Puls ein. Beim Aufstehen schon 120 Schläge.

Ich nehme seit 04.08.11 tgl. 1 Nebivolol gegen Bluthochdruck.
Dieses Medikament wirkt gut, allerdings ist mein Puls sehr niedrig. Immer 50/ 51/ 53 Schläge pro Minute.
Daraufhin nehme ich nur noch 1/2 pro Tag.
Heute morgen war der Puls bei 48 Schlägen pro Minute.
Ich kann dieses Medikament nicht mehr einnehmen, ich denke mein Herz bleibt stehn.
Meine Hausärztin ist im Urlaub und ich weiß nicht, was ich jetzt machen soll.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Schaaf hat geantwortet vor 5 Jahren.
Am WE können Sie sich an den Kassenärztlichen Bereitschaftsdienst Tel 112 oder an eine Klinikambulanz wenden, wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie rasche Hilfe brauchen.

Wenn Sie in letzter Zeit nur noch eine halbe Nebivolol täglich eingenommen haben, dürfte es kein Problem sein, wenn Sie sie heute weglassen und nächste Woche zur Vertretung gehen. Ein Blutdruck von 150/90 gilt zwar nicht als optimal, ist aber völlig unbedenklich. Möglicherweise sprechen Sie auf andere Blutdrucksenker besser an als auf Betablocker. Das könnten Sie nächste Woche mit dem Arzt besprechen.

MfG Dr. Schaaf

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin