So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 831
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Ich habe seit einigen Jahren vermehrt Hautschuppen im Kopfhaaren

Kundenfrage

Ich habe seit einigen Jahren vermehrt Hautschuppen im Kopfhaaren sowie im Barthaar,Ich habe verschiedene shampoos und salben probiert,nichts hilft,weiter habe fingernaegel die relativ schnell wachsen und deformiert wachsen an den Fussnaegel fungus,den ich auch bearbeite.Mein Urin hat meist scharfen Geruch.Habe ich Diabetes?Ich lebe relativ normal,trinke bier 1-2 ltr taeglich,esse normal nich zu fett,no smoking,I habe aufgehoert seit 2 Monaten.Ich bin 66 Jahren und lebe in Florida,Habe auserdem manchmal hohen Blutdruck morgens 175 zu 100 85 puls.Was ist Ihre Meinung.Ich war noch nicht bei einem Arzt, bin seit 3 monaten Rentner hier.Danke XXXXX XXXXX fuer ihre Diagnose.
Dietrich Faerber
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Herr Faerber,

 

Vermehrt Schuppen in Kopf- und Barthaar klingt wie ein sogenanntes seborrhoisches Ekzem. Diese Erkrankung ist oft chronisch und kommt dann immer wieder, nachdem man mit Shampoos und Cremes Linderung erreicht hat. Es könnte sein, daß es im Klima in Florida besser wird. Es hat wahrscheinlich keinen Zweck, daß ich Ihnen Präparate mit deutschem Namen nenne, weil sie in den USA einen anderen Namen haben. Höchstens die Namen der Inhaltsstoffe, dann müßten Sie herausfinden, ob das in den USA frei zu kaufen ist. Was haben Sie denn bisher schon angewendet? - Man macht es so, daß man durch Behandlung dem Ekzem immer wieder entgegenwirkt, um Linderung zu verschaffen. Grundsätzlich ist das aber keine schwerwiegende Erkrankung.

 

Die Nägel müßte man anschauen, um Näheres sagen zu können. Mit Fungus meinen Sie bestimmt einen Nagelpilz. Der braucht in der Regel längerfristige Behandlung, abhängig davon, ob man es äußerlich oder innerlich behandelt.

 

Ob Sie Diabetes haben, läßt sich ja leicht mit einer Überprüfung des Blutzuckers feststellen, am besten mit mehrfacher Bestimmung über einen ganzenTag hinweg, dem sogenannten Tagesprofil. Ich halte es für das Beste, wenn Sie sich auf diese Weise Klarheit verschaffen. Da Sie auch für den Blutdruck

Klärung und ggf. kontinuierliche ärztliche Betreuung benötigen, werden Sie nicht umhin kommen, sich in Florida einen Arzt zu suchen. Er kann dann den Blutzucker und Blutdruck überprüfen, die Nägel anschauen und Ihnen ggf. einen Hautarzt empfehlen. Sie sind ja jetzt in dem Alter, wo einige Dinge durchgecheckt werden sollten, um frühzeitig die richtigen Maßnahmen ergreifen zu können, wenn nötig.

 

Melden Sie sich bitte, wenn noch Unklarheiten sind.

 

Mit freundlichen Grüßen Dr. A. Hoffmann

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin