So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

Meine Frau (47) leidet seit Sonntag Nacht under Nesselsucht.

Kundenfrage

Meine Frau (47) leidet seit Sonntag Nacht under Nesselsucht. Sie hatte vorher niemals Probleme. Am Montag Morgen im Krankenhaus in Palma hat sie eine Spritze bekommen (Kortison?) und Tabletten (Polaramine). Sie nimmt seitdem alle acht Stunden eine dieser Tabletten.
Seit gestern leidet sie unter gelegentlichem Erbrechen und nimmt auch kaum Nahrung zu sich. Sie hat etwas Fieber und fühlt sich sehr schwach. Wechselweise hat sie warm oder kalt.
Der Auschlag ist sichtbar zurückgegangen und der Juckreiz hat nachgelassen?

Ist das alles ein Anzeichen, dass sie auf dem Weg der Besserung ist?
Ist ein weiterer Arztbesuch nötig? Der behandelnde Arzt im Krankenhaus am Montagmorgen meinte, es würde zwei bis drei Tage dauern, bis es besser wird.

Danke XXXXX XXXXX
H.Muller
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,

Es scheint ihrer Frau in der Tat bald besser zu gehen, sobald der Ausschlag zurück geht, kann von einer baldigen Genesung ausgegangen werden. Die Appetitlosigkeit kann auf die Medikamente zurückgeführt werden. Ihre Frau sollte ganz viel Ruhe bekommen, wenig Stress und sie wird sich bald erholen. Meist kommt die Nesselsucht nicht wieder. Woher dies gekommen ist, sollten sie zurück in Deutschland von einem Allergologen untersuchen lassen.

Alles Gute

Mit freundlichen Grüssen

Dr. K. Hamann
Dr. Hamann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo, sie haben meine Antwort gelesen, wie soll es jetzt weiter gehen? Kann ich ihnen noch eine offene Frage klären helfen?

Sofern Sie mit meiner Antwort zufrieden, sind möchte ich Sie höflich bitten, meine Antwort gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Plattform zu akzeptieren. Zufriedenheit bedeutet, dass keine Verständnisfragen mehr bestehen und die Frage vollumfänglich beantwortet worden ist.


Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.

Mit freundlichen Grüssen

Dr. K. Hamann




Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können natürlich gerne über die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen. 
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Frau Dr. Hamann

Herzlichen Dank für Ihre Antwort!

Es sind jetzt fünf Tage vergangen seit meine Frau mit dem Problem konfrontiert wurde.
Der Arzt aus der Notaufnahme im Krankenhaus hatte ihr für fünf Tage Polaramine verschrieben.
Sie wird das Medikament nun absetzen.
Der Ausschlag ist nun zu 99% zurückgegangen. Es juckt sie aber noch sporadisch.
Sie sagt, dass sie aber noch gelegentlich Schweissausbrüche hat.
Sie fühlt sich besser und ist seit gestern wieder auf den Beinen. Sie isst wieder, aber sehr wenig.
Ist der Krankheitsverlauf so normal?
Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie kurz- oder mittelfristig einen Rückfall erleidet?

Im Internet habe ich mittlerweile sehr ausführlich über das Thema recherchiert.
Anscheinend ist die Fachwelt über die Ursachen sehr unwissend.
Ich möchte sie nicht mit langwierigen Allergietests quälen. Lohnt sich das und wie groß sind die Chancen, dass ein Allergologe tatsächlich den Auslöser identifiziert?
Wir wohnen auf Mallorca. Ist Ihnen hier ein qualifizierter Kollege bekannt?

Herzlichen Dank für Ihre kompetente Antwort.

Freundliche Grüße
Hans Müller
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Abend, danke XXXXX XXXXX Vertrauen, darf ich sie vor meiner nächsten Antwort freundlich bitten, meine erste Antwort zu akzeptieren und damit zu honorieren.

Vielen Dank, XXXXX XXXXX ich ihnen auf ihre nächsten Fragen.

Mit freundlichen Grüssen

Dr. K. Hamann
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Frau Dr. Hamann

Das Geschäftsmodell dieser Website finde ich sehr interessant, habe aber noch nicht verstanden, ob ich die Zusatzfrage zum gleichen Fall dann noch einmal bezahlen muss, wenn ich die erste Antwort bezahlt habe.

Ich habe festgestellt, dass Sie die Namen der Fragesteller in einigen Fällen publizieren.
Bitte stellen Sie sicher, dass unser Dialog nicht bzw. wenn Sie das nicht gewährleisten können, ohne meinen Namen veröffentlicht wird.

Freundliche Grüße
H. Müller
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Morgen,

Sie bezahlen nur die Antworten, die sie hilfreich finden und durch Drücken des Akzeptieren Buttons damit honorieren, sie können jeden Antwort honorieren oder nur eine einzige. Den Betrag haben sie am Anfang festgelegt. Zum Schluss können sie noch eine Bonuszahlung anwiesen.

Ohne Einverständnis von ihnen, veröffentlicht JustAnswer keine Namen und Fallberichte. Wir als Experten sind dazu ebenfalls verpflichtet. Wir raten auch jedem Fragesteller weder Namen noch email oder Adresse einzutragen.

Mit freundlichen Grüssen

Dr. K. Hamann
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Morgen,

Danke für das Akzeptieren der ersten Antwort.

Nun zu ihren weiteren Fragen,

Das sporadische Jucken sollte sich in der nächsten Zeit auch wieder geben und bald ganz verschwinden, ebenfalls die gelegentlichen Schweissausbrüche. Insgesamt wird ihr Kreislauf sich allmählich erholen und es wird ihr besser gehen.

Wann und ob sie überhaupt einen Rückfall erleiden wird, kann ich nicht sagen. Das ist tatsächlich abhängig von dem Auslöser, der noch unbekannt ist. Auf jeden Fall würde ich zu einem Allergietest raten. Hier haben sie die Möglichkeit festzustellen, welche Allergie vorliegt.
Wenn der Test negativ ausfällt (wie wahrscheinlich, kann ich nicht sagen), also nichts gefunden wird, heisst das aber nicht, dass keine Allergie vorliegt, nur eben keine Allergie auf die getesteten Stoffe.

Ich kann ihnen die Kollegen in der Clinica Picasso und im Internationalen Facharztzentrum in Palma de Mallorca empfehlen. Dort sind gute Allergologen tätig.

Alles Gute für ihre Frau und für sie

Mit freundlichen Grüssen

Dr. K. Hamann

Ähnliche Fragen in der Kategorie Medizin